Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Drohender Berufsschullehrer-Mangel: Tagung in Neubrandenburg

08.11.2018 - Neubrandenburg (dpa/mv) - Probleme in der beruflichen Bildung vor dem Hintergrund des Nachwuchs- und Fachkräftemangels kommen am heutigen Donnerstag in Neubrandenburg zur Sprache. Unter dem Motto «#Gemeinsam Bilden» haben die Neubrandenburger Industrie- und Handelskammer (IHK) und das Landesbildungsministerium zu einer Tagung eingeladen. Dabei soll es auch um kleinere Klassen, mehr digitale Bildung, mehr Berufsschulen und vor allem um den drohenden Lehrermangel gehen.

  • Ein leeres Klassenzimmer in einer Berufsschule. Foto: Bodo Schackow/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein leeres Klassenzimmer in einer Berufsschule. Foto: Bodo Schackow/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Angaben der IHK geht bis 2028 die Hälfte der Berufsschullehrer der Region in den Ruhestand. Das sind rund 230 Pädagogen, die nach derzeitigem Stand nur sehr schwer zu ersetzen sind, wie IHK-Hauptgeschäftsführer Torsten Haasch erklärte. «Wir haben derzeit die größten Klassen und die schlechteste Bezahlung der Lehrer, die auch noch die höchsten Stundenzahlen haben», hatte er kürzlich kritisiert. Die gesamte Wirtschaft im Nordosten fordere, dass das Land mehr Geld in die Berufsbildung investiere.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren