Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rohingya-Krise: Steigende Geburtenzahlen nach Vergewaltigungen

17.05.2018 - Nach den brutalen Vertreibungen von Angehörigen der muslimischen Minderheit der Rohingya aus Myanmar und Vergewaltigungen von Frauen und Mädchen berichten Hilfsorganisationen von steigenden Geburtenzahlen in den Flüchtlingscamps in Bangladesch. Helfer befürchten, dass die Frauen bei heimlichen Geburten sterben könnten oder ihre Neugeborenen verstoßen und suchen deshalb nach den Schwangeren.

SessionId: 999c0b76-5541-42c1-ae17-09e65e9fad7a Device-Id: 3149 Authentication: