Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Stegner fordert Ablösung Sayn-Wittgensteins als Vorsitzende

30.11.2018 - Kiel (dpa/lno) - SPD-Fraktionschef Ralf Stegner verlangt die Ablösung der AfD-Landesvorsitzenden Doris von Sayn-Wittgenstein an der Spitze des Petitionsausschusses im schleswig-holsteinischen Landtag. Sie sei in Gänze ungeeignet, diese Position wahrzunehmen, sagte Stegner einem Sprecher zufolge. Laut AfD-Fraktionschef Jörg Nobis hatte Sayn-Wittgenstein erklärt, sie sei seit Jahren Mitglied eines als rechtsextremistisch eingestuften Vereins. Die Politikerin wiederum verneinte auf Anfrage eine Mitgliedschaft. Am nächsten Dienstag werden die AfD-Landtagsabgeordneten darüber entscheiden, ob sie die Landesvorsitzende ihrer Partei aus der Fraktion ausschließen.

  • Die schleswig-holsteinische AfD-Landesvorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein sitzt in der Landtagssitzung. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die schleswig-holsteinische AfD-Landesvorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein sitzt in der Landtagssitzung. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Aus Sicht von SPD-Fraktionschef Stegner ist bei der AfD rechtsradikales Gedankengut in der Partei und in der Landtagsfraktion mehrheitsfähig. Wer sich als AfD-Vertreter glaubwürdig von rechtsextremistischen Positionen distanzieren wolle, müsse die Partei verlassen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren