Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ministerin: Zu viele Lebensmittel werden weggeworfen

22.11.2018 - Magdeburg (dpa/sa) - Die Verbraucher sollten nach Ansicht von Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) einen neuen Umgang mit Lebensmitteln lernen. In Sachsen-Anhalt landeten jährlich pro Person 58 Kilogramm Lebensmittel im Müll, sagte die Ministerin am Donnerstag bei einer Debatte im Magdeburger Landtag. Als einen Grund nannte sie ein oft falsch verstandenes Mindesthaltbarkeitsdatum. Viele Verbraucher verwechselten die Empfehlung mit dem Verfallsdatum, sagte der SPD-Abgeordnete Andreas Stepphuhn und forderte mehr Aufklärung.

  • Ministerin: Zu viele Lebensmittel werden weggeworfen. Foto: Frank May/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ministerin: Zu viele Lebensmittel werden weggeworfen. Foto: Frank May/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit den Stimmen des Koalitionsparteien aus CDU, SPD und Grünen verabschiedeten die Parlamentarier einen Antrag zur Eindämmung von Lebensmittelverschwendung. Der Linken gingen die darin formulierten Empfehlungen nicht weit genug. Sie zeigten keinen wirklichen Veränderungswillen. Der Antrag war auf Basis einer im Dezember 2016 eingebrachten Forderung der Linken nach einem Wegwerfverbot für Lebensmittel im Einzelhandel entstanden. Diese Forderung findet sich im jetzt beschlossenen Antrag nicht wieder.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren