Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erkältungen können auch Vögel treffen

19.02.2021 - Eine triefende Nase? Das kann auch Vögeln passieren. Wie Halter eine Erkältung erkennen und wie sie ihrem Tier mit einem einfachen Hausmittel helfen können, erklärt eine Tierärztin.

  • Wenn sich ein Vogel erkältet hat, erkennt das der Halter am Niesen oder dass der Vogel vermehrt mit dem Schnabel am Käfiggitter reibt. Dann hilft eine Rotlichlampe. Foto: Christin Klose/dpa-tmn/Archiv © dpa - Deutsche...

    Wenn sich ein Vogel erkältet hat, erkennt das der Halter am Niesen oder dass der Vogel vermehrt mit dem Schnabel am Käfiggitter reibt. Dann hilft eine Rotlichlampe. Foto: Christin Klose/dpa-tmn/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Draußen ist es nass und kalt, die Nase läuft und der Hals kratzt. Jeder Mensch hat im Winter mit Erkältungen oder viralen Infekten zu tun. Doch wie verhält es sich mit unseren Vögeln? Können sie sich erkälten? Und was können Halter tun, wenn es ihrem Tier schlecht geht?

Tatsächlich können sich auch Vögel erkälten, allerdings sind sie weniger gefährdet als wir. Erkennbar ist das daran, dass die Vögel häufig niesen und klaren oder eitrigen Ausfluss aus den Nasenlöchern haben. Manche reiben auch vermehrt ihren Schnabel an den Sitzstangen oder am Käfiggitter, erklärt Anja Petersen. Sie ist Fachtierärztin für Vögel in Soltau.

Wärme hilft Vögeln

Vögeln mit Symptomen hilft ganz klassisch die Rotlichtlampe. Aber Vorsicht: Der Käfig sollte immer von oben beleuchtet werden, nicht von der Seite. Und eine Käfigseite muss mit einem Handtuch abgedeckt werden, damit sich das Tier zurückziehen kann, wenn es zu warm wird, rät Petersen in der Zeitschrift «Wellensittiche & Papageien» (Ausgabe 2/2021).

Stellt sich am zweiten Tag trotz Rotlicht keine Besserung ein, sollten Halter ihr Tier zum Tierarzt bringen. Das gilt auch dann, wenn der Vogel aufhört, zu fressen und zu trinken.

Trockene Luft schwächt die Abwehr

Hauptursache für Erkältungen bei Vögeln sind starke Temperaturschwankungen, erklärt Petersen. Oft platzieren Halter den Käfig zum Beispiel am Fenster, damit die Tiere genügend Licht abbekommen. Unter den Fenstern befinden sich aber meist die Heizkörper.

Durch die zirkulierende Heizungsluft entsteht ein Luftstrom, der das Entstehen von Erkältungen begünstigen kann. Außerdem sorgt Heizungsluft für trockene Schleimhäute, was die Abwehrkräfte schwächt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren