Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Warn-Apps tauschen Katastrophen-Meldungen aus

04.02.2019 - Bisher konnte man nur mit der Warn-App Nina Warnmeldungen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz erhalten. Nun werden wichtige Informationen auch an andere Apps ausgeliefert.

  • Notfall-Apps wie Nina und Katwarn informieren über Gefahrenlagen wie Hochwasser und Bombendrohungen. Foto: Rolf Vennenbernd © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Notfall-Apps wie Nina und Katwarn informieren über Gefahrenlagen wie Hochwasser und Bombendrohungen. Foto: Rolf Vennenbernd © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ob Hochwasser, Unwetter, Stromausfall, Feuer oder andere Gefahrenlagen: Die Apps Nina, Katwarn und Biwapp sollen ab sofort die gleichen Warnmeldungen anzeigen können.

Dazu stellt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) seine amtlichen Informationen nicht länger allein für die eigene App Nina bereit, sondern liefert diese auch an die Warn-Apps Katwarn und Biwapp aus, wie die Behörde mitteilt.

Umgekehrt fließen Warnmeldungen aus diesen beiden Systemen nun auch in Nina ein. Alle drei Apps sind sowohl für Android- als auch für iOS-Mobilgeräte verfügbar.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren