Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Knieschmerzen richtig deuten

02.11.2018 - Bei einem kleinen Zwicken im Knie brauchen sich Sportler keine Sorgen zu machen. Aber was sollte man tun, wenn das Bein plötzlich dick anschwillt oder zu brennen beginnt?

  • Nach dem Joggen bedeutet nicht jedes Zwicken im Bein gleich etwas Schlimmes. Foto: Frank Rumpenhorst © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Nach dem Joggen bedeutet nicht jedes Zwicken im Bein gleich etwas Schlimmes. Foto: Frank Rumpenhorst © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sportler kennen das: Nach einem ausgiebigen Training zwicken manchmal am nächsten Tag die Knie. Ein Fall für den Arzt ist das nicht unbedingt.

Oft handelt es sich schlichtweg um eine Überlastung oder Fehlbelastung, sagt die Orthopädin Caroline Werkmeister, die das Athleticum am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf leitet. Dann heißt es: Schonen und beim nächsten Mal etwas weniger intensiv trainieren. «Man kann das Gelenk etwas kühlen, zum Beispiel mit einem Quarkwickel», rät Werkmeister.

Warnsignale sind dagegen eine sichtbare Schwellung, also wenn das Knie richtig dick wird, oder wenn es rot und heiß ist. Zum Arzt gehen sollte man auch, wenn der Schmerz unter Schonung nicht nachlässt oder wenn er permanent selbst in Ruhe auftritt. Immer wiederkehrende Schmerzen im Gelenk ohne erkennbaren Auslöser sollten ebenfalls ärztlich abgeklärt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren