Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schwede Rohdén muss Training abbrechen

06.06.2018 - Der zweite deutsche Gruppengegner Schweden hat vor der WM-Generalprobe einige angeschlagene Fußballer im Kader. Offensivmann Marcus Rohdén musste am Mittwoch das Training vorzeitig abbrechen.

  • Schwedens Offensivmann Marcus Rohdén (r) wird neben dem Platz behandelt. Foto: Andreas L Eriksson/Bildbyran via ZUMA Press © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schwedens Offensivmann Marcus Rohdén (r) wird neben dem Platz behandelt. Foto: Andreas L Eriksson/Bildbyran via ZUMA Press © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Er war bei einer Übungsform von Manchester Uniteds Verteidiger Victor Lindelöf am Fuß getroffen worden und musste neben dem Platz behandelt werden. Allzu schlimm scheint die Blessur aber nicht zu sein. «Etwas Eis und dann geht's morgen sicher wieder», sagte Rohdéns Teamkollege Ola Toivonen laut schwedischer Zeitung «aftonbladet.se». Auch Filip Helander wurde im Training am Fuß getroffen.

Bereits in der Vorwoche musste Angreifer John Guidetti von Deportivo Alavés das Training nach einem Zusammenprall bei der gleichen Übung vorzeitig abbrechen. Bis zum letzten Testspiel gegen Peru am 9. Juni holte Nationaltrainer Janne Andersson deswegen Ken Sema ins Aufgebot, der für die WM in Russland nicht nominiert ist. Schweden trifft am 23. Juni in Sotschi auf Deutschland.

SessionId: a550ff75-7587-48f7-98b9-bfbb2e032a80 Device-Id: 3149 Authentication: