Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

In Extremo wieder an der Spitze

15.05.2020 - Bereits zum vierten Mal erklimmt die Mittelalter-Band den Album-Thron.Der Rapper Apache landet indes mit «Fame» seinen dritten Nummer-eins-Single-Hit.

  • Die deutsche Mittelalter-Rock-Band In Extremo ist Spitzenreiter der Woche. Foto: Herbert P. Oczeret/APA/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die deutsche Mittelalter-Rock-Band In Extremo ist Spitzenreiter der Woche. Foto: Herbert P. Oczeret/APA/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Mittelalter-Band In Extremo hat mit ihrer neuen Platte «Kompass zur Sonne» den Weg an die Spitze der deutschen Albumcharts genommen. Es ist bereits der vierte Nummer-eins-Erfolg der Gruppe nach «Sængerkrieg», «Sterneneisen» und «Quid pro quo», wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Die Schlagersängerin Andrea Berg springt mit «Mosaik» dank der jüngst veröffentlichten Live-Edition vom 22. auf den zweiten Platz. Auf der Drei steigt Nico Santos mit seinem gleichnamigen Album neu in die Charts ein. «DSDS»-Gewinner Ramon Roselly fällt mit «Herzenssache» von Zwei auf Vier, Hardrocker Axel Rudi Pell debütiert mit «Sign Of The Times» auf der Fünf.

In den Single-Charts landet der Rapper Apache mit «Fame» seinen dritten Nummer-eins-Hit und verdrängt Capital Bra & Loredana («Nicht verdient») auf Platz zwei. Dritter ist Ufo361 («Emotions»).

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren