Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prinz Harry verliert Gummistiefel-Werfen gegen Meghan

30.10.2018 - Prinz Harrys Technik war gut, aber es hat dennoch nicht gereicht. Seine Frau Meghan hatte beim Gummistiefel-Werfen klar die Nase vorn.

  • Meghan hat den Bogen raus. Foto: Kirsty Wigglesworth/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Meghan hat den Bogen raus. Foto: Kirsty Wigglesworth/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Harry und Meghan werden im Viaduct Harbour von Auckland begeistert empfangen. Foto: Dominic Lipinski/PA © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Harry und Meghan werden im Viaduct Harbour von Auckland begeistert empfangen. Foto: Dominic Lipinski/PA © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Prinz Harry gibt beim Gummistiefel-Werfen alles. Aber es reicht nicht zum Sieg. Foto: Dominic Lipinski/PA © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Prinz Harry gibt beim Gummistiefel-Werfen alles. Aber es reicht nicht zum Sieg. Foto: Dominic Lipinski/PA © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auf ihrer gemeinsamen Pazifik-Reise hat sich Prinz Harry (34) bei einem kuriosen Wettbewerb seiner Ehefrau Meghan geschlagen geben müssen.

Der Herzog von Sussex verlor am Dienstag beim Gummistiefel-Werfen in Neuseelands größter Stadt Auckland deutlich gegen die Herzogin. Die 37-Jährige kam mit ihrem Stiefel einen Meter näher ans Ziel als ihr Mann. Harry wurde von Zuschauern, darunter auch viele Kinder, aber dafür gelobt, dass seine Technik besser gewesen sei.

Das Gummistiefel-Werfen («Welly Wanging») ist in Neuseeland durchaus verbreitet. Die Angelegenheit wird aber nicht unbedingt sehr ernst genommen. Das Paar aus London bekam bei der Gelegenheit auch ein weiteres Geschenk für sein erstes Kind überreicht, das im Frühjahr zur Welt kommen soll: ein Paar Gummistiefel.

Die Pazifik-Reise geht nach mehr als zwei Wochen am Donnerstag zu Ende. Frühere Stationen waren Australien, Fidschi und Tonga.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren