Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Stufenlos radeln ab 2021

21.01.2020 - Ob Brose, Bosch oder Bafang – moderne Mittelmotor-Pedelec-Antriebe fahren sich alle recht ähnlich. Das Start-up Revonte will mit seinem One Drive hingegen vieles anders machen.

  • Revonte hat bereits Fahrräder mit seinem Mittelmotorantrieb One ausgestattet ©

    Revonte hat bereits Fahrräder mit seinem Mittelmotorantrieb One ausgestattet © Revonte

  • Dank der Integration eines stufenlosen Getriebes in den Motor erlaubt ein Fahrrad mit Revonte-Antrieb den Verzicht auf eine Gangschaltung ©

    Dank der Integration eines stufenlosen Getriebes in den Motor erlaubt ein Fahrrad mit Revonte-Antrieb den Verzicht auf eine Gangschaltung © Revonte

  • Mit Hilfe einer App lässt sich der Charakter des Revonte-Antriebs modifizieren ©

    Mit Hilfe einer App lässt sich der Charakter des Revonte-Antriebs modifizieren © Revonte

  • Der Revonte-Antrieb könnte für neuen Schwung in der E-Bike-Szene sorgen ©

    Der Revonte-Antrieb könnte für neuen Schwung in der E-Bike-Szene sorgen © Revonte

SP-X/Tampere/Finnland. Im vergangenen Jahr hat das in Finnland beheimatete Start-up Revonte den neuen E-Bike-Antrieb One Drive vorgestellt. Als besonderen Clou bietet der kompakte Mittelmotor ein integriertes Getriebe, welches wie eine CVT-Automatik stufenlos die Übersetzungsverhältnisse variieren kann. Dies wiederum erlaubt den Verzicht auf eine Naben- oder Kettenschaltung, was vor allem optische Vorteile mit sich bringt. Nun hat Revonte mit Tunturi und Lavelle Bikes zwei Fahrradmarken benannt, die voraussichtlich 2021 erste Modelle mit dem innovativen Pedelec-Motor auf den Markt bringen.

Im Fall von Lavelle handelt es sich um eine junge britische Marke, die optisch sehr auffällige E-Bikes mit Carbon-Rahmen und einarmiger Vorderradgabel baut. Tunturi ist eine vor allem in Skandinavien bekannte Traditionsmarke, die sich mittlerweile die holländische Accell Group einverleibt hat, die unter anderem auch Ghost, Haibike, Koga, Raleigh oder Sparta vertreibt. Welchen Fahrradtyp Tunturi mit dem One-Antrieb ausstatten wird, ist noch unbekannt.

Der weniger als 5 Kilogramm schwere One-Antrieb stellt 250 Watt Dauer- und 1.500 Watt Maximalleistung sowie 90 Newtonmeter Drehmoment bereit. Der Fahrer nutzt entweder einen stufenlosen Modus, bei der sich die Unterstützungskraft der Fahrsituation automatisch anpasst. Alternativ besteht die Möglichkeit, Gangschaltungen mit fünf oder zehn Gängen zu simulieren. Zudem erlaubt der Antrieb eine Performance-Anpassung per App, die es dem Nutzer ermöglicht, den Antriebscharakter nach seinen eigenen Wünschen zu modifizieren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren