Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Europa im Aufwind

19.11.2019 - Auf den großen Automärkten der Welt war der Pkw-Absatz rückläufig. Lediglich der europäische Automobilmarkt verzeichnete im Oktober ein sogar deutliches Plus.

  • Mit Ausnahme von Europa waren die Absatzzahlen im Oktober 2019 auf den großen Pkw-Märkten rückläufig ©

    Mit Ausnahme von Europa waren die Absatzzahlen im Oktober 2019 auf den großen Pkw-Märkten rückläufig © Audi

SP-X/Berlin. Europas Automarkt befindet sich im Aufwind. Im Oktober wurden mit rund 1,2 Millionen Pkw etwa 9 Prozent mehr Autos in EU und EFTA (Island, Norwegen, Liechtenstein und Schweiz) neu zugelassen als im Vorjahresmonat, wie der Industrieverband VDA mitteilt. Die Jahresbilanz bleibt indes negativ. Die rund 13,3 Millionen Neuzulassungen von Januar bis einschließlich Oktober entsprechen einem Rückgang um 0,7 Prozent.

Die anderen großen Weltmärkte verzeichneten im Oktober hingegen eine unvermindert rückläufige Neuwagennachfrage. In den USA sank die Zahl der neuen Autos im vergangenen Monat um 1,8 Prozent auf 1,3 Millionen Einheiten. In den ersten zehn Monaten des Jahres waren es damit rund 14 Millionen neue Autos, was einem Rückgang von 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Noch stärker fiel der Rückgang in China aus, wo der Absatz im Oktober um 5,8 Prozent auf 1,9 Millionen Fahrzeuge sank. Für die ersten zehn Monate steht ein Minus von 11 Prozent auf 16,86 Millionen Autos in der Bilanz.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren