Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

FIFA-Weltmeister MoAuba dabei, NRaseck verpasst VBL-Finale

09.03.2020 - Das VBL Grand Final ist komplett: Zwölf Spieler haben sich über die Playoffs für das Einzelfinale der Virtual Bundesliga qualifiziert, darunter FIFA-Weltmeister MoAuba und DullenMike. Ende März treffen sie in Köln auf die besten Spieler der Clubmeisterschaft.

  • Wieder beim Grand Final der VBL dabei, aber mit anderem Trikot: Mohammed «MoAuba» Harkous. Foto: Christoph Soeder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wieder beim Grand Final der VBL dabei, aber mit anderem Trikot: Mohammed «MoAuba» Harkous. Foto: Christoph Soeder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der FIFA-Weltmeister hat es geschafft: Mohammed «MoAuba» Harkous hat sich für das VBL Grand Final qualifiziert. Der FIFA-Profi ist einer von zwölf Spielern, die sich bei den Playoffs ein Ticket für das Grand Final der Virtual Bundesliga gesichert haben.

Neben dem amtierenden FIFA-Weltmeister haben sich unter anderem Lukas «Lukas_1004» Seiler vom VfB Stuttgart und Dylan «DullenMike» Neuhausen vom VfL Wolfsburg durch die Playoffs qualifiziert. «Extrem froh dieses Jahr an der deutschen Meisterschaft teilzunehmen», schrieb DullenMike anschließend auf Twitter.

Weniger erfolgreich liefen die Playoffs für die beiden derzeit bestplatzierten deutschen FIFA-Profis der offiziellen Weltrangliste. Niklas «NRaseck» Raseck (Zweiter der Xbox-Weltrangliste) und Umut «Umut» Gültekin (Vierter der Playstation-Weltrangliste) scheiterten jeweils im sogenannten Last-Chance-Match und werden somit nicht beim Grand Final in Köln dabei sein.

Insgesamt haben 128 Teilnehmer bei den Playoffs teilgenommen. Neben 20 Spielern aus der VBL Club Championship waren 108 Teilnehmer der VBL Open für die Playoffs qualifiziert. Letztere hatten sich online gegen über 130.000 Spieler durchgesetzt.

Zu den zwölf Spielern, die sich über die Playoffs für das VBL Grand Final qualifiziert haben, kommen noch einmal zwölf FIFA-Profis aus der Club Championship. Von den ersten sechs Mannschaften der Abschlusstabelle haben sich je zwei Spieler einen Platz bei der Deutschen Einzelmeisterschaft gesichert. Darunter Michael «MegaBit» Bittner und Erhan «DrErhano» Kayman von Clubmeister Werder Bremen.

Besonderes Augenmerk wird auf dem amtierenden deutschen Einzelmeister MegaBit liegen. «Ich weiß, dass von mir viel erwartet wird bei dem Turnier», sagte MegaBit im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf seine drei Titel mit Werder in der VBL – einen allein, zwei im Team. «Ein vierter Titel wäre natürlich noch krasser, aber ich mache mich davon nicht abhängig.»

Die Entscheidung über die deutsche Einzelmeisterschaft in FIFA 20 fällt am 28. und 29. März beim VBL Grand Final in Köln. Neben dem Meistertitel geht es für die Spieler zudem um Preisgeld in Höhe von 45.000 Euro und wichtige Punkte für die Weltrangliste.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren