Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Legendärer Vierzylinder zum Selberschrauben

26.09.2018 - Nach dem Sechszylinder des Porsche 911 bringt der Franzis-Verlag nun einen weiteren Bausatz eines Porsche-Motors auf den Markt. Der hat zwar zwei Zylinder weniger, ist aber nicht minder spannend.

  • Der Vierzylinder-Bausatz des Porsche 550 Spyder vom Franzis-Verlag ©

    Der Vierzylinder-Bausatz des Porsche 550 Spyder vom Franzis-Verlag © Franzis

  • Das Modell im Maßstab 1:3 kostet 229 Euro ©

    Das Modell im Maßstab 1:3 kostet 229 Euro © Franzis

SP-X/Köln. Der Porsche 550 Spyder mag nicht ganz so berühmt sein wie der 911, dennoch spielt der offene Rennwagen eine wichtige Rolle in der Markenhistorie. Der in dem Sportwagen montierte Vierzylinder „Typ 547“ ist als nach seinem Erfinder benannter „Fuhrmann-Motor“ ebenfalls ins die Geschichte eingegangen. Der Franzis-Verlag, der bereits einen Bausatz des 911-Sechszylinders im Programm hat, bringt nun auch den Vierzylinder im Maßstab 1:3 auf den Markt. Das lediglich 316-mal gebaute Triebwerk kommt als Funktionsmodell aus 300 Einzelteilen zum Stecken und Schrauben, geklebt werden müssen die Teile nicht. Bewegliche Komponenten und ein durch LEDs simulierter Zündfunke machen die vier Takte des luftgekühlten Boxermotors mit vier obenliegenden Nockenwellen sichtbar. Zusätzlich zum Bausatz liefert Franzis ein 112 Seiten starkes Handbuch mit, in dem neben der Bauanleitung auch auf die Historie der Marke Porsche und des Fuhrmann-Motors eingegangen wird. Erhältlich ist der Bausatz ab sofort für 229 Euro beim Franzis Verlag oder im Museumsshop des Porsche-Museums.