Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Saudi-Arabien dementiert Übernahmepläne für Man United

18.02.2019 - Saudi-Arabien hat Spekulationen über eine Übernahme des Premier-League-Clubs Manchester United durch Kronprinz Mohammed bin Salman zurückgewiesen. Die Berichte seien «komplett falsch», schrieb der saudische Medienminister Turki al-Schabanah auf Twitter.

  • Paul Pogba ist der Star von Manchester United. Foto: John Walton/PA Wire © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Paul Pogba ist der Star von Manchester United. Foto: John Walton/PA Wire © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Boulevardzeitung «The Sun» hatte gemeldet, bin Salman biete 3,8 Milliarden Pfund (rund 4,3 Milliarden Euro) für eine Übernahme des englischen Fußball-Rekordmeisters. Der Club, der der amerikanischen Glazer-Familie gehört, kommentierte die Gerüchte zunächst nicht.

Minister al-Schabanah schrieb, bei einem Treffen zwischen Vertretern Saudi-Arabiens und Manchester Uniteds sei es lediglich um weitere Sponsoring-Möglichkeiten gegangen. Der Premier-League-Club war 2017 eine «strategische Partnerschaft» mit Saudi-Arabien eingegangen, seitdem gibt es Gerüchte über mögliche Übernahme-Pläne des Kronprinzen, der im Zusammenhang mit der Ermordung des saudischen Regierungskritikers Jamal Khashoggi in der Kritik steht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren