Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Chelsea holt bei West Brom nach 0:3 noch einen Punkt

26.09.2020 - Ein spätes Tor hat den FC Chelsea mit den beiden Fußball-Nationalspielern Timo Werner und Kai Havertz in der englischen Premier League vor einer Niederlage bewahrt.

  • Kai Havertz (l) und der FC Chelsea holten nach 0:3-Rückstand bei West Bromwich Albion noch einen Punkt. Foto: Darren Staples/CSM via ZUMA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kai Havertz (l) und der FC Chelsea holten nach 0:3-Rückstand bei West Bromwich Albion noch einen Punkt. Foto: Darren Staples/CSM via ZUMA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Man Uniteds Marcus Rashford (vorne) und Bruno Fernandes feiern den Sieg gegen Brighton & Hove Albion. Foto: Glyn Kirk/PA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Man Uniteds Marcus Rashford (vorne) und Bruno Fernandes feiern den Sieg gegen Brighton & Hove Albion. Foto: Glyn Kirk/PA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Beim Aufsteiger West Bromwich Albion kamen die Blues dank einer Leistungssteigerung und eines Treffers von Tammy Abraham (90.+3) noch zu einem 3:3 (0:3). Werner blieb erneut ohne Tor, Havertz war nach seinen drei Treffern im Ligapokal glücklos. Antonio Rüdiger stand einmal mehr nicht im Chelsea-Kader.

Chelsea übernahm nach dem frühen Rückstand durch Callum Robinson (4. Minute) zwar schnell die Kontrolle, konnte aber beste Chancen unter anderem durch Werner mit einem Lattenschuss (15.) nicht nutzen. Die Gastgeber waren dagegen eiskalt. Einen Fehler von Thiago Silva verwandelte erneut Robinson zum 2:0 (25.). Drei Minuten später erhöhte Kyle Bartley. Mason Mount (55.) und Callum Hudson-Odoi (70.) nach Havertz-Pass sorgten in der zweiten Hälfte für den Anschluss. Abraham staubte in der Nachspielzeit zum Ausgleich ab.

Einen perfekten Start legte der FC Everton mit Trainer Carlo Ancelotti hin. Bei Crystal Palace gewann das Team des früheren Bayern-Coaches mit 2:1 (2:1) und steht nach dem dritten Erfolg im dritten Match vorläufig an der Spitze.

Manchester United hat nach einer turbulenten Schlussphase den ersten Sieg erkämpft. Die Red Devils kamen dank eines verwandelten Handelfmeters durch Bruno Fernandes in der zehnten Minute der Nachspielzeit zu einem glücklichen 3:2 (1:1)-Erfolg.

© dpa-infocom, dpa:200926-99-720292/3

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren