Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Bachelor"-Finale: Große Gefühle & ein Sex-Geheimnis

28.02.2019 - Es ist entschieden: Der "Bachelor" hat sich in Jennifer Lange verliebt! Während sich die Yogalehrerin über die letzte Rose freut, tritt die Zweitplatzierte noch einmal fies nach...

  • Zwischen Jennifer und Andrej hat es gefunkt. ©

    Zwischen Jennifer und Andrej hat es gefunkt. © TVNOW

  • Korb für Eva: Und das, obwohl der "Bachelor" sich laut eigener Aussage in sie verliebt hat... ©

    Korb für Eva: Und das, obwohl der "Bachelor" sich laut eigener Aussage in sie verliebt hat... © TVNOW

  • Der große Wiedersehen: Frauke Ludowig hakt nach. ©

    Der große Wiedersehen: Frauke Ludowig hakt nach. © TVNOW

Was für ein spannendes "Bachelor"-Finale! Sah es in den letzten Wochen noch ganz danach aus, als sei Kandidatin Jennifer die Nummer 1 für Andrej Mangold, war man sich seit den Dreamdates gar nicht mehr so sicher. Flugbegleiterin Eva und Andrej wirkten plötzlich ebenso vertraut und innig, fast schon, wie ein Paar.

Auch Andrej ist überfordert mit seinen Gefühlen. Zum Glück eilen Mama und Stiefpapa zur Hilfe, um die beiden Rosenladys unter die Lupe zu nehmen. Messerscharf analysieren sie: Eva ist reifer und passt besser in das actionreiche Leben des "Bachelors". Dafür bringt Jenny ihren Sohn zum Strahlen...

Der schlimmste "Bachelor"-Korb aller Zeiten

"Das kann nur ein Gefühl sein: Begeistert, aufgeregt, glücklich, verliebt", säuselt Andrej derweil Eva ins Ohr. Moment - verliebt?! Das klingt ziemlich eindeutig. In der letzten Nacht der Rosen gesteht Andrej Eva sogar noch einmal, dass er sich in sie verliebt hat. Nur um die Aussage Sekunden später zu relativieren: In Jennifer habe er sich noch etwas mehr verliebt. Der widersprüchlichste Korb der "Bachelor"-Geschichte?! Das meint zumindest Eva, die einen stilvollen, gefassten Abgang hinlegt. Jenny hingegen darf sich freuen - denn in sie hat Andrej sich sogar "aus vollem Herzen" verliebt. 

Große Gefühle: Andrej und Jenny sind ein Paar!

Viel spannender als das Finale ist das große Wiedersehen im Anschluss, bei dem Andrej auf einige Ex-Kandidatinnen trifft und Frauke Ludowig dem "Bachelor"-Paar auf den Zahn fühlt: Große Liebe oder großer Flop? In diesem Fall stehen die Zeichen auf Liebe! Andrej und Jenny sind noch immer ein glückliches Paar! Jenny möchte sogar bald zu ihrem Liebsten nach Bonn ziehen.

Während der Rosenkavalier in den letzten Jahren im Kreuzfeuer der Ex-Kandidatinnen stand, bleibt es diesmal recht harmonisch. Die Lästereien in der Villa gegen Jenny waren natürlich alle nicht so gemeint, beteuern die Damen. Lediglich Steffi und Isabell bekommen sich noch einmal ordentlich in die Haare. Wir erinnern uns an Bellas Worte über Steffi: "Ich dachte, es heißt der "Bachelor" sucht eine Frau, nicht der "Bachelor" sucht einen Bauern." Die schöne Brünette versucht sich herauszureden: "Bauer ist eine Redenswendung."

Sex-Geheimnis um Eva und den "Bachelor"

Besonders unangenehm wird es dann, als Jenny zwischen Andrej und Eva Platz nimmt. Die beiden Frauen stellen gleich einmal klar: Ins Herz geschlossen haben sie einander nicht. Raffiniert wie sie ist, lässt es sich Eva aber nicht nehmen, noch einmal kräftig gegen das frisch verliebte Paar nachzutreten. Immer wieder betont sie, dass sie, genau wie Jenny, bei dem Dreamdates bei Andrej "übernachtet" habe; sie sich einander "geöffnet" hätten. Süffisant hakt sie nach: "Ich weiß nicht was Andrej so erzählt hat - wie intensiv das war. (...) Ich weiß ja nicht, ob er dir alles erzählt hat?!"

Autsch! Worauf will Eva da nur anspielen? Was lief auf Kuba zwischen ihr und Andrej? "Ich habe ihr alles erzählt", schießt Andrej zurück. Jenny steht ihrem Schatz zur Seite: Er sei ein ehrlicher Mensch, die beiden hätten keine Geheimnisse voreinander. Und egal was gelaufen sei, das würde letztendlich nur Eva und Andrej etwas angehen. Trotzdem kann sich die Zweitplatzierte ein triumphierendes Lächeln nicht verkneifen.

"Die wollte irgendwie noch mal Dampf ablassen", mutmaßt Jenny. Und auch der "Bachelor" ist nicht begeistert von Evas Abgang: "Ich fand es einfach unangebracht. Das war unnötig und zu viel." Ob wir jemals erfahren werden, worauf Eva wirklich anspielen wollte...?!

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren