Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Liebes-Skandal: Neuzugang sorgt für Ärger bei "Bachelor in Paradise"

04.12.2019 - Hat "Bachelor in Paradise"-Kandidat Michi etwa doch eine Freundin? Neuzugang Amelie bringt schockierende Enthüllungen mit ins Paradies.

  • Amelie mischt das Paradies geh&ouml;rig auf. <a href=&quot;https://www.tvnow.de/&quot; target=&quot;_blank&quot;>www.tvnow.de</a> &#169;

    Amelie mischt das Paradies gehörig auf. www.tvnow.de © TVNOW

Da entgleisen dem sonst so coolen Michi die Gesichtszüge: "Ach du Sch****", entfährt es ihm, als Neuzugang Amelie das Paradies entert. Die "Bachelor in Paradise"-Nachzüglerin ist offenbar eine alte Bekannte von ihm. Michis Inselliebe Natalie wird stutzig. Erst in der letzten Woche schockte er sie mit dem Geständnis, dass er bis kurz vor Drehstart der Kuppelshow noch eine "intensive Zeit" mit einer anderen Frau verbrachte, die noch immer in seinem Kopf herumschwirrt. Was hat nun Amelie damit zu tun?

Liebes-Skandal bei "Bachelor in Paradise"?

Jetzt kommt der Hammer: Amelie ist eine gute Freundin von eben dieser Frau! Zuerst will sie nicht so recht mit der Sprache rausrücken, woher sie den "Bachelor in Paradise"-Wiederholungstäter kennt. "Ich bin sehr überrascht, dass er hier ist. Sehr. Aber das weiß ich jetzt noch nicht, ob ich da was dazu sagen will. Das muss ich mir noch überlegen." Doch dann schnappt sie sich Michi zum Vier-Augen-Gespräch - und setzt ihm die Pistole auf die Brust: "Michi, bist du Single?" Prompt kommt die Antwort: "Ja, bin ich." Süffisant schießt Amelie zurück, dass sie von ihrer Freundin aber andere Infos habe. Michi hingegen beteuert, die beiden seien nie zusammen gewesen. "Ich zeige dir gerne meinen Gesprächsverlauf mit ihr. Und außerdem: Warum hat sie dann ein Profilbild von euch beiden, wie ihr euch küsst?", schießt Amelie zurück. Das Gespräch wird immer lauter. "Das geht dich gar nichts an", poltert Michi.

Natalie beobachtet die beiden mit wachsender Unruhe. Obwohl sie sich Michi gegenüber betont entspannt gibt, nagt der Gedanke, dass es da draußen noch eine andere Frau gibt und Michi noch keine endgültige Entscheidung getroffen hat, ziemlich an ihr.

Amelie, die von "Bachelor" Daniel Völz bereits in der ersten Nacht der Rosen nach Hause geschickt wurde, hat hingegen eine ganz andere Mission: Sie will "Bachelor in Paradise" auf keinen Fall wieder ohne Rose verlassen. Daher schnappt sie sich Oggy-Sidekick Andreas zum Einzelgespräch. Der hatte zuvor noch ein schönes Wellness-Date mit Neuzugang Ernestine verbracht, und hat offenbar nicht so richtig Lust auf Amelie. Sie sei ein bisschen wie ein "Elefant im Porzellanladen", sagt er ihr ehrlich. Amelie ist tödlich beleidigt. Trotzdem gibt es für sie weiterhin nur einen Mann im Paradies: "Ich will den Andi, fertig, aus!".

"Bachelor in Paradise": Flop-Date bei Amelie und Andi

Daher lädt sie ihn am nächsten Tag auch zum Date ein. Ein Tanzkurs steht auf dem Programm. Das anschließende Gespräch zeigt deutlich: Zwischen Andi und Amelie wird es wohl nicht funken. Andi gibt sich kühl und abweisend, wiederholt immer wieder: Amelie sei doch sehr "laut". Das trifft die Influencerin ziemlich hart. "Ich bin voll aggressiv!", faucht diese im Off. 

In der Nacht der Rosen ist Andi dann das Zünglein an der Waage: Nachdem "Bachelorette"-Sieger Alex "Bachelor in Paradise" spontan freiwillig verlassen hat, weil ihm bewusst geworden ist, dass es zwischen ihm und Jade nicht weitegehen wird, stehen vier Frauen ohne Insel-Partner da. Cara, die ohnehin nur Interesse an Alex zu haben schien, und Nervensäge Amelie waren von Anfang an keine Option für Andi. Nun stellt sich die Frage: Jade, die seit Anfang an dabei ist und ihn in der letzten Woche mit ihrer Rose in die nächste Runde rettete, oder Ernestine, mit der es beim Date durchaus zu knistern schien.

Letztendlich überreicht Andi - nicht ohne Tränen - seine Rose an Ernestine. Es folgt ein schmerzlicher Abschied von Jade - und auch Amelie hat noch was zu sagen: "Es ist ein f*cking Joke! Ich fühle mich hintergangen und verarscht."

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren