Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Beziehungspause: Der erste Schritt zum Liebes-Aus?

16.08.2019 - Einfach mal Pause voneinander machen: Paare, die in der Krise stecken, kommen nicht selten auf genau diese Idee. Die Hoffnung, dass Zeit alle Wunden heilt, endet wahrscheinlich in einer Enttäuschung.

  • Wenn es in der Partnerschaft nicht mehr rund läuft, entscheiden sich Paare manchmal für eine Trennung auf Zeit. Doch die Auszeit endet früher oder später meist mit der Trennung. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa -...

    Wenn es in der Partnerschaft nicht mehr rund läuft, entscheiden sich Paare manchmal für eine Trennung auf Zeit. Doch die Auszeit endet früher oder später meist mit der Trennung. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Eric Hegmann arbeitet als Paarberater in Hamburg. Foto: Kathrin Stahl/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eric Hegmann arbeitet als Paarberater in Hamburg. Foto: Kathrin Stahl/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Dr. Ludwig Schindler arbeitet als Psychotherapeut in München. Foto: PaarBalance.de/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Dr. Ludwig Schindler arbeitet als Psychotherapeut in München. Foto: PaarBalance.de/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Antje Ritter-Nissen arbeitet als Paartherapeutin in Grabow. Foto: G2 Baraniak/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Antje Ritter-Nissen arbeitet als Paartherapeutin in Grabow. Foto: G2 Baraniak/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Partnerschaft läuft es einfach nicht mehr. Kommt ein Paar zu diesem Urteil, liegt die Idee einer Auszeit nahe. «Beziehungspausen entstehen aus unterschiedlichen Situationen heraus», weiß Paarberater Eric Hegmann aus Hamburg.

Ein häufiger Auslöser ist ein Seitensprung, der ans Licht kommt und die Emotionen brodeln lässt. Eine Pause ist da oftmals für beide Seiten hilfreich: So kann der Partner, der betrogen hat, herausfinden, ob er die Beziehung weiterführen möchte. «Und auch der Betrogene kann die tiefe Verletzung und die damit verbundenen Fragen in Ruhe verarbeiten», so Hegmann.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren