Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verdeckter Einsatz für den Dreier

16.05.2019 - Die Messe Rettmobil in Fulda ist die IAA für Blaulicht-Fans. Auch in diesem Jahr nutzen die Autohersteller sie zur Präsentation neuer Modelle.

  • Höchstens die rote Farbe weist auf das Wesen dieses BMW 3ers hin ©

    Höchstens die rote Farbe weist auf das Wesen dieses BMW 3ers hin © BMW

  • Einen Unimog hat man gerne an der Seite, wenn es ernst wird ©

    Einen Unimog hat man gerne an der Seite, wenn es ernst wird © Daimler

  • Bei Mercedes ist der Sprinter im Einsatz-Dress zu sehen ©

    Bei Mercedes ist der Sprinter im Einsatz-Dress zu sehen © Daimler

  • VW zeigt den Crafter als Logistik-Gerätewagen ©

    VW zeigt den Crafter als Logistik-Gerätewagen © VW

  • Im Einsatz sieht der BMW so aus ©

    Im Einsatz sieht der BMW so aus © BMW

SP-X/Fulda. Rot und weiß sind wie jedes Jahr die Trendfarben auf der Rettmobil in Fulda (15. bis 17. Mai). Bei der diesjährigen Ausgabe der Fachmesse für Feuerwehr- und Krankenwagen zeigen sich unter anderem eine brandneue Mittelklasselimousine und ein eiliger Nutzfahrzeugklassiker.

BMW präsentiert den Anfang des Jahres präsentierten neuen 3er in sogenannter „verdeckter Ausführung“ für die Feuerwehr-Einsatzleitung. Die in „Melbournerot Metallic“ lackierte Limousine verzichtet auf eine dachmontierte Blaulicht-Einheit, aktiviert im Einsatzfall stattdessen Frontblitzer im Kühlergrill. Zusätzlich gibt es eine Magnetleuchte, die bei Bedarf aufs Dach gesetzt wird. Den Antrieb übernimmt ein 2,0-Liter-Diesel mit 140 kW/190 PS, der seine Kraft über eine Achtgangautomatik an alle vier Räder leitet. Neben ihrem neuesten Modell präsentiert der Münchner Hersteller auch eine Auswahl schon länger bekannter Fahrzeuge: vom X3 und 2er Grand Tourer in Notarzt-Ausführung bis zum Enduro-Motorrad F 750 GS im Feuerwehr-Design.

Mercedes zeigt in Fulda den GLC als direkt ab Werk erhältliches Notarzt-Fahrzeug. Das Mittelklasse-SUV verfügt über eine notfallmedizinische Grundausstattung sowie Notarzt-Utensilien. Der Innenraum ist mit der AMG Interieur Line ausgestattet, Rückfahrkamera, Smartphone-Integration und ein schlüsselloses Schließsystem sorgen für Komfort. Flankiert wird der GLC unter anderem von einem Sprinter-Rettungswagen und dem unverwüstlichen Offroad-Nutztier Unimog – in diesem Fall als Tanklöschfahrzeug. Bei VW steht der große Transporter Crafter im Mittelpunkt, der unter anderem als Notfallkrankenwagen mit neuartiger LED-Blaulichteinheit und als Logistik-Gerätewagen zu sehen ist. Dazu gesellt sich ein Tiguan als Feuerwehr-Kommandowagen.

In Fulda zu sehen sind aber nicht nur Einsatz- und Behördenfahrzeuge. Auch behindertengerecht umgebaute Autos sind zu sehen. So bietet Mercedes den Sprinter für Personen mit eingeschränkter Mobilität zur Miete an, Opel zeigt unter anderem den neuen Zafira Life sowie den Combo Life mit behindertengerechtem Umbau.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren