Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vodafone und Ford kooperieren

20.03.2019 - Unfall-Warnsystem für Autofahrer

  • Der digitale Rettungsgassen-Assistent wird direkt vom Krankenwagen aus gestartet und soll so die Bahn frei machen ©

    Der digitale Rettungsgassen-Assistent wird direkt vom Krankenwagen aus gestartet und soll so die Bahn frei machen © Ford

Vodafone und Ford haben eine Kooperation vereinbart, damit Autofahrer künftig automatisch von Unfällen gewarnt werden und Hilfe bei der Bildung von Rettungsgassen bekommen.

Hier Deinen Vodafone-Vertrag abschließen

Wenn Einsatzfahrzeuge auf dem Weg zum Unfallort behindert werden, kann das schlimme Folgen haben. Der TÜV SÜD gibt an, dass jede Minute, die Rettungskräfte schneller am Unfallort sind, die Überlebenschance von Unfallopfern um zehn Prozent erhöht.

Viel zu häufig stehen Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Notfallambulanz jedoch im Stau, weil die Rettungsgasse nicht funktioniert. Laut ADAC weiß nur jeder zweite Autofahrer in Deutschland, wie eine Rettungsgasse richtig gebildet wird.

eCall Plus warnt vor Unfällen

An diesem Punkt setzt die Kooperation von Vodafone und Ford an. Die beiden Partner testen das Unfall-Warnsystem eCall Plus. Gibt es einen Unfall, warnt das System automatisch alle Autos in der Umgebung – dank Mobilfunk sogar über mehrere Kilometer Entfernung. Das vermeidet Massenkarambolagen und hilft lange Staus zu umfahren.

Digitaler Rettungsgassen-Assistent

Ebenso informiert das System alle Autofahrer in der Nähe der Unfallstelle, wenn sich ein Einsatzfahrzeug auf dem Weg zum Ziel befindet. Der digitale Rettungsgassen-Assistent wird direkt vom Krankenwagen ausgelöst und leitet Autofahrer an die Rettungsgasse richtig zu bilden. So soll eine Behinderung der Einsatzfahrzeuge vermieden werden.

Erster Einsatz auf der Teststrecke KoMoD

Das System von Vodafone und Ford soll im Ernstfall einen Notfallkorridor schaffen, über den Feuerwehrfahrzeuge, Krankenwagen und Polizeifahrzeuge schneller an ihr Ziel gelangen. Die Kooperationspartner erproben den digitalen Rettungsgassen-Assistenten auf dem Testfeld KoMoD (Kooperative Mobilität im digitalen Testfeld Düsseldorf) erstmals im echten Straßenverkehr.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren