Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Heavysaurus: Dinos spielen Metal für die Kids

31.05.2018 - Musikalische Früherziehung ist nie verkehrt. Bisher gehört Heavy Metal allerdings nur bedingt zum Kanon, das könnte sich durch Heavysaurus jetzt ändern.

  • Bei Heavysaurus geht die Post ab. Foto: Sony Music © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bei Heavysaurus geht die Post ab. Foto: Sony Music © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Finnen haben manchmal irrwitzige Ideen: Sie werfen Melkschemel und Handys durch die Gegend, spielen Sumpfvolleyball oder Luftgitarre - und das Ganze nennen sie dann Wettbewerb mit Weltmeisterschaftsanspruch. Vor allem aber ist es ein riesiger Spaß.

Da klingt die Idee einer Heavy Metal spielenden Dinosaurier-Band für Kids plötzlich gar nicht mehr so absurd. Und was die Gruppe Radau für den Rock ist, das sind Heavysaurus für den Hardrock - eine Spur härter noch, eine Spur verrückter.

Seit fast zehn Jahren gibt es Heavysaurus schon. Gegründet wurde das Projekt von Mirka Rantanen der finnischen Band Thunderstone. Dem Schlagzeuger schwebte eine kindgerechte Metal-Variante vor, als sich sein kleiner Sohn für Kiss und Metallica zu interessieren begann. Die Musik war okay, nur angesichts der doch meist teuflisch düsteren Texte der Szene sah Rantanen Justierungsbedarf.

Und damit das Ganze auch kindgerecht rüberkommt, stehen statt wilder Metal-Maniacs fünf putzige Dinosaurier auf der Bühne, die fluffige Namen wie «Muffi Puffi» oder «Riffi Raffi» tragen. Von wegen ausgestorben...

Und damit die Krach machenden Metal-Dinos von den Jüngsten auch hier verstanden werden, gibt es jetzt eine deutsche Variante von Heavysaurus, deren Album «Rockn'Rarrr Music» mit intelligenten Texten von Frank Ramond erschienen ist. Der Wortkünstler hat schon mit Annett Louisan, Ina Müller, Roger Cicero und Barbara Schöneberger zusammengearbeitet. Sänger ist der Rock-Musiker Michael Voss, der unter anderem für Gunter Gabriel geschrieben und Udo Lindenberg produziert hat.

Und was bekommen die kleinen Metalheads da zu hören? Musik zum Singen und Springen - genau wie bei den Großen. Fertig für's Tollhaus. Starke Riffs, pumpender Bass, starke Soli, wirbelnde Drums und einprägsame Refrains - Heavysarus bauen Druck auf, ohne ins Extrem zu gehen. Da gibt es Songs über eine Schatzsuche und die Botschaft: «Kaugummi ist mega!».

Und in dem Song «Dino-Metalheads» appellieren Heavysaurus zudem an das Gemeinschaftsgefühl («Bei uns sind alle gleich»). Auch rockaffine Eltern dürften an der etwas härteren Gangart durchaus ihre Freude haben - eine gelungene Abwechslung zu «Anne Kaffeekanne».

Das könnte Sie auch interessieren