Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Oranje-Spieler und Verband schnüren Hilfspaket für Vereine

06.04.2020 - Der niederländische Fußball-Bund KNVB und die Nationalspieler haben gemeinsam mit ihrem Hauptsponsor (ING Bank) ein Hilfspaket von rund elf Millionen Euro für die von der Corona-Krise getroffenen Vereine geschnürt.

  • Auch Oranje-Star Virgil Van Dijk unterstützt die Aktion. Foto: Liam Mcburney/PA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auch Oranje-Star Virgil Van Dijk unterstützt die Aktion. Foto: Liam Mcburney/PA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Damit solle Clubs geholfen werden, die durch die Corona-Krise in finanzielle Not geraten sind, teilte der KNVB mit.

Das Hilfspaket umfasst Geldspenden und Maßnahmen, um die finanziellen Lasten der Clubs zu senken. Die Mittel sollen Amateur- und Proficlubs zu gleichen Teilen zugute kommen. Der Verband setzt dabei auf die Solidarität der Vereine untereinander. «Für starke und attraktive Profi-Fußballligen sind alle Clubs dringend notwendig.» Durch die strengen Maßnahmen gegen die Pandemie sind Fußballspiele bis zum 1. Juni verboten.

Sowohl die Männer- als auch die Frauen-Nationalmannschaft sowie die Jugendspieler spendeten. «Wir spielen in der ganzen Welt, in den größten Stadien. Die größten Spiele und die besten Ligen», zitiert der KNVB Oranje-Kapitän Virgil van Dijk. «Aber du vergisst nie, wo du angefangen hast. Unsere alten Amateurclubs. ... Wir sind froh, dass wir in dieser schwierigen Zeit etwas zurückgeben können», sagte der Verteidiger des FC Liverpool. Nationaltorhüterin Sari van Veenendaal sagte: «Ich bin froh, dass auch wir unseren Teil beitragen können.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren