Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Suning fertigt Top zum Auftakt der chinesischen LoL-Liga ab

09.01.2021 - Mit Beginn der chinesischen LPL fällt der Startschuss zur neuen LoL-Saison. Zum Auftakt kam es dabei zu einer Neuauflage des WM-Halbfinales. Top Esports war dabei zwar nicht chancenlos, doch die Teamkämpfe machten am Ende den Unterschied.

  • Auftakt geglückt: Nach dem WM-Halbfinale ging Suning erneut als Sieger gegen Top Esports aus der Serie. (Archivbild). Foto: Riot Games/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auftakt geglückt: Nach dem WM-Halbfinale ging Suning erneut als Sieger gegen Top Esports aus der Serie. (Archivbild). Foto: Riot Games/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Suning hat sich zum Auftakt der neuen Saison der chinesischen League-of-Legends-Liga LPL eindrucksvoll gegen Top Esports durchgesetzt. Der Vorjahresdritte siegte mit 2:0 und wiederholte damit den Erfolg aus dem vergangenen WM-Halbfinale, das Suning mit 3:1 gewonnen hatte.

«Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg», sagte Suning-Midlaner Xiang «Angel» Tao laut Übersetzung auf dem offiziellen Stream. «Vor diesem Split haben wir einige Wechsel im Team gehabt und haben auch sonst einiges verändert, daher bin ich sehr glücklich, dass wir uns diesen Sieg holen konnten.»

Suning musste in der Offseason Star-Spieler Hu «SwordArt» Shuo-Chieh ersetzen, der überraschend zu TSM in Nordamerika wechselte. Auch Top Esports nahm einen Wechsel auf der Supportposition vor, womit bei beiden Teams damit noch unerfahrene Rookies zu ihren Debüts kamen.

Bereits früh im ersten Spiel deutete sich eine umkämpfte Serie an. Top gelang zwar der leicht bessere Start, konnte sich trotz guter Kontrolle über Türme und Drachen keinen nennenswerten Goldvorsprung sichern. Nach erst 30 Minuten gelang Suning der Durchbruch: Ein starker Teamkampf am Drachen ging deutlich an den WM-Finalisten, der diesen mit den Baron-Verstärkungen zur 1:0-Führung ausspielte.

Im zweiten Spiel verbesserte sich Top zunächst, besonders Jungler Hung «Karsa» Hao-Hsuan sicherte dem Titelverteidiger in der frühen Spielphase einen guten Vorsprung. Das Team machte daraus jedoch nur wenig, denn Suning zeigte seine Stärke weiterhin vor allem in den Teamkämpfen. Trotz eines Rückstands über das gesamte Spiel erkämpfte sich Suning auch das zweite Spiel der Serie, und setzte sich damit zunächst an die Spitze der chinesischen Liga.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren