Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Londoner Zoo klärt über homosexuelle Tiere auf

28.06.2019 - Am 6. Juli steigt in London die Pride-Parade. Ein guter Anlass für den Zoo, um über Homosexualität im Tierreich aufzuklären.

  • «Manche Pinguine sind schwul, komm darüber hinweg» - mit diesem Spruch will der Londoner Zoo über Homosexualität bei Tieren aufklären. Foto: ZSL London Zoo © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    «Manche Pinguine sind schwul, komm darüber hinweg» - mit diesem Spruch will der Londoner Zoo über Homosexualität bei Tieren aufklären. Foto: ZSL London Zoo © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Manche Pinguine sind schwul, komm darüber hinweg» - mit diesem Spruch will der Londoner Zoo über Homosexualität bei Tieren aufklären. Ein entsprechendes Banner stellten die Tierpfleger in dieser Woche im Gehege der Pinguine auf. Anlass für die Aktion sei die anstehende Pride-Parade in der britischen Hauptstadt am 6. Juli, wie der Zoo mitteilte.

Unter seinen 93 Humboldt-Pinguinen gibt es dem Tierpark zufolge mehrere gleichgeschlechtliche Paare. Eines davon, Ronnie und Reggie, habe sogar ein verstoßenes Ei adoptiert und sich hingebungsvoll um den Nachwuchs gekümmert.

Homosexualität sei auch bei vielen anderen Tieren keine Seltenheit, zum Beispiel bei Giraffen, Ziegen und Pandabären. Noch mehr Informationen über die gleichgeschlechtliche Liebe im Tierreich will der Zoo seinen Besuchern bei einem Aktionstag am kommenden Freitag geben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren