Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Liebe und Betrug: "Eine kleine Lüge"

07.10.2019 - In der Serie "Eine kleine Lüge" tischt Elvira ihrem Lebensgefährten Patrick eher eine krasse Lüge auf – nur, um mehr Liebe und Aufmerksamkeit von ihrer Familie zu bekommen.

  • 
		Die hingebungsvolle Mutter Elvira (Marina Hands) fühlt sich von ihren Lieben nicht mehr wahrgenommen und beachtet. © Unité de Production/ARTE

    Die hingebungsvolle Mutter Elvira (Marina Hands) fühlt sich von ihren Lieben nicht mehr wahrgenommen und beachtet. © Unité de Production/ARTE France

Die französische sechsteilige Serie „Eine kleine Lüge“ (sechs Folgen jeweils im Dreierpack am Donnerstag, den 10. und 17. Oktober, ab 21.00 Uhr bei Arte und hier in der Mediathek) erzählt eine bewegende und unterhaltsame Geschichte über die Herausforderungen in Familie und Beruf sowie alltägliche kleinere und größere Lügen.

 

Darum geht's in "Eine kleine Lüge"

Elvira (Marina Hands) reibt sich auf zwischen Mutterpflichten und einem langweiligem Job. Kaum aus der Arbeit, geht sie einkaufen, macht den Haushalt und bekocht ihre fünfköpfige Familie. Diese zeigt sich wenig dankbar. Dann scheint ihr Lebensgefährte Patrick (Mathieu Demy) auch noch eine Affäre zu haben.

 

Dennoch könnte sich Elvira eigentlich freuen. Denn ihre Ärztin gibt Entwarnung. Sie hat keinen Brustkrebs. Doch stattdessen macht sich Enttäuschung bei ihr breit. Sie hatte gehofft, dass ihre Krankheit dazu führt, dass sie endlich mehr Beachtung finden würde. In der Hoffnung auf mehr Liebe und Aufmerksamkeit täuscht Elvira die Krankheit einfach vor. Und zunächst geht ihr Plan auch auf … 

 

Hintergrund

Regisseur Fabrice Gobert hat sich in seiner Bildgestaltung von den Fotografien Jeff Walls inspirieren lassen. Gobert ist unter anderem für die preisgekrönte Serie „The Returned“ bekannt (Emmy 2013).

Die sorgfältig inszenierte Serie aus Frankreich wurde doppelt ausgezeichnet: Bei Series Mania, Europas größtem Serienfestival in Lille, erhielt Hands den Preis als beste Hauptdarstellerin. Das Publikum kürte „Eine kleine Lüge“ zur beliebtesten Serie.

 

GOKA-Tipp, weil…

Wie weit ist eine verzweifelten Ehefrau und Mutter bereit zu gehen, um ihre Ziele zu erreichen? Da Lügen bekanntlich kurze Beine haben ist klar: Die aufgrund des Lügenkonstruktes neu entstandene Familienidylle ist nicht von langer Dauer. Und eigentlich wollte sie doch nur Harmonie. Was sie erhält, ist aber das genaue Gegentil: Ihre Lügen treiben die Familie in eine Katastrophe.

 

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren