Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Must-See-TV: Die spannendsten Serienstarts im Juni

29.05.2019 - Neben den 2. Staffeln von "Big Little Lies" und "Dark" ist "Warrior" ein Highlight unter 13 Neuheiten im Juni-Serienprogramm. Martial-Arts-Legende Bruce Lee hat die Action-Saga vor seinem Tod konzipiert.

Die spannendsten Serienstarts im Juni 2019

"Big Little Lies 2" (1. Episode: 10. Juni um 20.15 Uhr bei Sky Atlantic)

Nach dem tödlichen Finale der ersten Staffel versuchen die fünf  Mütter aus dem nordkalifornischen Küstenort Monterey ihr Geheimnis zu bewahren: Nur sie wissen, was in der Nacht geschah, in der Perry Wright, der Ehemann von Celeste (Nicole Kidman), ums Leben kam. Der Druck steigt, als Celestes Schwiegermutter Mary Louise anreist, um die Todesumstände ihres Sohnes zu klären. Sie wird gespielt von Oscar-Preisträgern Meryl Streep, die für die 2. Staffel verpflichtet werden konnte. "Meryl unterschrieb, ohne das Drehbuch gelesen zu haben", so Nicole Kidman.

 

"Dark 2" (ab 21. Juni bei Netflix)
 Die erste deutsche Netflix-Produktion ist eine Zeitreiseserie. Aber nicht nur. Raffiniert mischt „Dark“ Mystery, Familiendrama und Krimi. Der Prolog zu Staffel zwei spielt im Jahr 1921. Damit hat „Dark“ seine fünfte Zeitebene erreicht – nach 1953, 1986, 2019 und 2052 nun also die 20er-Jahre. Zum genauen Inhalt schweigen die Macher. Fest steht: Zum Cast stößt u. a. Winfried Glatzeder (74), der die ältere Version von Ulrich Nielsen spielt – bisher dargestellt von Oliver Masucci (50) und im Fokus steht wieder Jonas, gespielt von GOLDENE KAMERA Preisträger Louis Hofmann.

 

"Warrior" (1. Episode: 14. Juni um 20.15 Uhr bei Sky Atlantic HD)
Auf der Suche nach seiner verschwundenen Schwester reist der chinesische Kampfkünstler Ah Sahm (Andrew Koji) ins San Francisco der 1870er Jahre und verstrickt sich in die brutalen Kämpfe rivalisierender Chinatown-Banden. Für die 10 Episoden umfassende Action-Serie, die auf einem wiederentdeckten Entwurf der 1973 verstorbenen Martial-Arts-Legende Bruce Lee basiert, zeichnet Jonathan Tropper ("Banshee") verantwortlich. Als Produzent und Regisseur der Pilotfolge fungiert Hollywood-Regisseur Justin Lin ("Fast & Furious 6").

 

"La Zona – Do Not Cross" (1. Episode: 1. Juni um 22.15 Uhr bei ZDFneo)
Nach einem Super-GAU wurde der Norden Spaniens zum Sperrgebiet erklärt. Für die Kontrolle ist der strahlenkranke Polizist Hector (Eduard Fernández) und sein junger Kollege Martín (Álvaro Cervantes) zuständig, der die Schmugglerin Zoe (Alba Galocha) festsetzt. Die war in der Sperrzone mit ihrem tot aufgefundenen Onkel verabredet, der aber nicht von Wölfen, sondern von einem Menschen zerfetzt wurde. Die 8 Episoden der spanischen Thriller-Serie mit Endzeit-Touch strahlt ZDFneo in Doppelfolgen aus.

 

"The Rookie" (1. Episode: 4. Juni um 21 Uhr bei FOX)
Der frischgeschiedene Baufirmabesitzer John Nolan (Nathan Fillion) lässt sein Kleinstadtleben hinter sich und zieht nach Los Angeles, um als Polizist ganz neu anzufangen. Als 40-jähriger Polizei-Azubi wird er Einsatzleiterin Talia Bishop (Afton Williamson) zugeteilt und muss sich nicht nur gegenüber anderen Rookies behaupten, die seine Kinder sein könnten. Als Showrunner der 20-teiligen und auf einer wahren Begebenheit basierenden Serie fungiert Alexi Hawley, der zusammen mit Fillion bereits die Erfolgsserie "Castle" realisiert hat.

 

"Das Wichtigste im Leben" (1. Episode: 5. Juni um 20.15 Uhr bei VOX)
Jürgen Vogel (GOLDENE KAMERA 2003) und Bettina Lamprecht spielen das Ehepaar Kurt und Sandra Fankhauser, die mit ihren leiblichen Kindern Luna (Bianca Nawrath) und Theo (David Grüttner) sowie Adoptivsohn Philipp (Sidney Holtfreter) den alltäglichen Wahnsinn des Familienlebens meistern. Als Oma Christel ist Beatrice Richter (GOLDENE KAMERA 1982) mit von der Partie. Die 10 Episoden der VOX-Eigenproduktion von Serienschöpfer Richard Kropf ("4 Blocks", "You Are Wanted") werden vom Sender in Doppelfolgen ausgestrahlt.

 

"In bester Verfassung" (ab 6. Juni in der ZDF-Mediathek)
Im verschlafenen Kleinstadtnest Niederlützel schieben die beiden Verfassungsschützer Mechthild Dombrowski (Gudrun Landgrebe) und Paul Horner (Uke Bose) eine ruhige Kugel. Als die Schließung ihrer unterbeschäftigten Dienststelle droht, erfinden sie eine islamistische Terrorbedrohung und können nicht verhindern, dass die Situation komplett aus dem Ruder läuft. Die 8 Episoden der satirischen Webserie von Regisseur Joseph Bolz und Schauspieler Fabian Siegismund werden vom ZDF am 17. Juni ab 23.55 Uhr am Stück ausgestrahlt.

 

"NOS4A2" (ab 7. Juni bei Amazon Prime Video)
Mit ihren übernatürlichen Fähigkeiten ist die junge Künstlerin Vic McQueen (Ashleigh Cummings) in der Lage, den unsterblichen Charlie Manx (Zachary Quinto) aufzuspüren, der sich von Kinderseelen ernährt und seine Opfer in einer Art pervertiertem Weihnachtsdorf verschleppt. Doch um die Kinder zu retten, muss Vic nicht nur ihren Verstand, sondern auch ihr Leben aufs Spiel setzen. Bei der 10-teiligen Horror-Serie von Showrunner Jami O'Brien ("Fear the Walking Dead") handelt es sich um die Adaption des Romans "Christmasland" von Stephen-King-Sohn Joe Hill.

 

"Cheat – Der Betrug" (1. Episode: 9. Juni um 21.45 Uhr im Ersten)
Als die mittelmäßig begabte Studentin Rose (Molly Windsor) eine herausragende Seminararbeit abgibt, wird sie von Dr. Leah Dale (Katherine Kelly) zur Rede gestellt. Die aufstrebende Uni-Dozentin lässt die vermeintliche Betrügerin durchfallen und sieht sich danach mit bedrohlichen Vorkommnissen konfrontiert, die auch vor ihrem Ehemann Adam (Tom Goodman-Hill) nicht Halt machen. Das vierteilige Psychoduell aus England wird von der ARD in zwei Spielfilm-Episoden ausgestrahlt.

 

"The Act" (ab 12. Juni bei Starzplay)
In der ersten Staffel einer neuen Anthologie-Serie über extreme True-Crime-Fälle spielt Oscar-Gewinnerin Patricia Arquette die fürsorgliche Mutter Dee Dee Blanchard, die sich scheinbar aufopferungsvoll um ihre Tochter Gypsy Rose (Joey King) kümmert. In Wahrheit ist das Leben für das an den Rollstuhl gefesselte Mädchen aber eine künstlich erschaffene Hölle, aus der sie nur einen Ausweg sieht. Als Showrunner des acht Episoden umfassenden Horrortrips fungieren Nick Antosca ("Channel Zero") und die Autorin des zugrunde liegenden Buzzfeed-Artikels Michelle Dean.  

 

"Giftige Saat" (1. Episode: 13. Juni um 21.45 Uhr bei arte)
Seit sich bei französischen Bauern die Leukämie-Fälle häufen, stehen die Pestizide des Agrarchemie-Riesen "Saskia" in der Kritik. Aus diesem Grund holt Firmenanwalt Mathieu Bowman (Jean-François Sivadier) die ehemalige Journalistin Claire Lansel (Alix Poisson) ins Boot. Doch ihr überraschender Wechsel ins Lobbyisten-Lager ist ein doppeltes Spiel, das gefährliche Ausmaße annimmt, als die Leiche des Saskia-Marketingchefs aus der Seine gefischt wird. Die sechsteilige arte-Miniserie stammt vom gelernten und Oscar-prämierten Dokumentarfilmer Jean-Xavier de Lestrade ("Ein Mörder nach Maß").

 

"Leila" (ab 14. Juni bei Netflix)
Die fünfte Netflix-Originalserie aus Indien spielt in einer dystopischen Zukunft, in der die Bevölkerung in streng nach Kaste, Einkommen und Religion getrennten Wohnvierteln lebt. Nach ihrer Heirat konvertiert Shalini (Huma Qureshi) zum muslimischen Glauben und muss erleben, wie die gemeinsame Tochter nach dem Tod ihres Mannes Riz (Rahul Khanna) verschleppt wird. Bei "Leila" handelt es sich um die sechsteilige Adaption des gleichnamigen indischen Bestsellers von Prayaag Akbar, die unter anderem von Regisseurin Deepa Mehta ("Fire - Wenn die Liebe Feuer fängt") umgesetzt wurde.

 

"Too Old to Die Young" (ab 14. Juni bei Amazon Prime Video)
Der traumatisierte Cop Martin (Miles Teller) taucht mit Viggo (John Hawkes), dem Mörder seines Partners, auf der Suche nach Erlösung ein in die Unterwelt von Los Angeles, die von den Killern unterschiedlichster Organisationen bevölkert wird. Das mit Spannung erwartete Seriendebüt des Kultregisseurs Nicolas Winding Refn ("Driver", "The Neon Demon") aus dem Filmwunderland Dänemark umfasst 10 Episoden, deren Drehbücher Comic-Autor Ed Brubaker ("The Winter Soldier") mitgeschrieben hat.

 

"Mr. Iglesias​" (21. Juni 2019 bei Netflix)

In der Netflix-Serie "Mr. Iglesias" spielt Stand-up-Phänomen Gabriel "Fluffy" Iglesias die Hauptrolle des gutmütigen Highschool-Lehre, der eine Gruppe von talentierten Außenseitern unterrichtet. Da sie von ihren Mitschülern und dem stellvertretendem Schulleiter ausgegrenzt werden, macht er es sich zur Aufgabe, seinen Schützlingen das nötige Selbstbewusstsein zu lehren und ihre eigenen Stärken zu fördern.

 

"Abyss" (27. Juni 2019 bei Netflix)

Der unattraktive Geschäftsmann Cha Min und der begehrenswerte Staatsanwalt Go Se-yeon haben beide durch einen Unfall einen frühen Tod gefunden, werden jedoch überraschend wieder zum Leben erweckt – in fremden Körpern. So wird Go Se-yeon in einem Körper wiedergeboren, der nicht besonders attraktiv ist. Cha Min hingegen kehrt mit dem schönsten Gesicht aller Zeiten zurück.

 

Ebenfalls Pflichtprogramm im Juni: Kultserien in Fortsetzung und als Free-TV-Premiere

Staffel 5 von "Black Mirror" (ab 5. Juni bei Netflix)

Staffel 2 von "Happy!" (ab 5. Juni bei Netflix)

Staffel 3 von "3%" (ab 7. Juni bei Netflix)

Staffel 3 von "Designated Survivor" (ab 7. Juni bei Netflix)

Staffel 2 von "The Son" (ab 10. Juni bei TNT Serie)

Staffel 2 von "Eichwald, MdB" (ab 14. Juni im ZDF)

Finale Staffel von "Jessica Jones" (ab 14. Juni bei Netflix)

Staffel 2 von "Barry" (ab 18. Juni bei Sky Atlantic HD)

Staffel 7 von "Veep" (ab 18. Juni bei Sky Atlantic HD)

Staffel 10 von "Modern Family" (ab 20. Juni bei Sky 1)

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren