Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vor dem Kauf eines Altbaus Sanierungskosten genau berechnen

20.08.2018 - Ob alte Bauernkate oder Villa aus der Gründerzeit - Altbauten haben meist einen ganz besonderen Charme. Oft scheinen zum Kauf angebotene Objekte nicht einmal teuer. Doch Vorsicht: Die Sanierungskosten können schnell explodieren.

  • Alte Häuser sind oft ein Schnäppchen. Käufer sollten jedoch die Sanierungskosten nicht unterschätzen. Foto: Patrick Pleul © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Alte Häuser sind oft ein Schnäppchen. Käufer sollten jedoch die Sanierungskosten nicht unterschätzen. Foto: Patrick Pleul © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Modernisierung von Altbauten ist oft teurer als gedacht. Wer also eine ältere Immobilie kaufen will, sollte das Objekt vorher ausgiebig begutachten.

Ein Fachmann kann mögliche Kosten und damit den wirklichen Wert des Gebäudes genau ermitteln. Häufig gilt hier: Je älter das Gebäude ist, umso höher liegen die notwendigen Investitionen, teilt der Verband Privater Bauherren (VPB) mit.

Auf Käufer können nicht nur Sanierungskosten und Nachrüstpflichten, sondern auch eventuelle Umbauten zukommen. Diese sollten sie vorab in ihre Kalkulation einrechnen, damit am Ende nicht eine veraltete Haustechnik oder schlechte Wärmedämmung das Kaufobjekt unerwartet verteuern.