Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Das steckt hinter der "Bachelorette"-Liebeslüge

04.08.2019 - Das gab es noch nie bei "Die Bachelorette": Rosenlady Gerda Lewis wurde die Info zugetragen, dass einer ihrer Liebes-Anwärter in einer Beziehung stecken soll! Doch der Beschuldigte redete sich heraus. Was steckt wirklich hinter der krassen Liebeslüge?

  • Hat Mudi mit den Gefühlen der "Bachelorette" gespielt? ©

    Hat Mudi mit den Gefühlen der "Bachelorette" gespielt? © TVNOW

Es ist ein waschechter TV-Skandal: In der letzten "Bachelorette"-Folge wandte sich Ex-"GNTM"-Schönheit Gerda Lewis an ihre Männer und verkündete mit ernster Miene: "Bevor wir anstoßen, muss ich ein etwas ernsteres Thema ansprechen! Leider habe ich heute eine nicht so positive Nachricht erhalten: Einer von euch soll in einer festen Beziehung sein."

Das gab es noch nie bei der RTL-Kuppelshow! Die "Bachelorette" aber wollte den vermeintlichen Schwindler nicht vor versammelter Mannschaft bloßstellen: "Ich möchte jetzt niemanden ansprechen. Ich möchte, dass diese Person auf mich zukommt."

"Bachelorette": Spielte Mudi ein falsches Spiel?

Ein Raunen ging durch die Villa, das Tuscheln begann. Schließlich suchte Mudi Sleiman, Maschinen- und Anlagenführer, Fitnesstrainer, Model und leidenschaftlicher Tänzer, das Gespräch mit Gerda Lewis. Doch während er versuchte, zum unbeschwerten Smalltalk anzusetzen, legte die "Bachelorette" die Karten offen auf den Tisch: "Die Ansprache, die ich eben gehalten hatte - das hatte was mit dir zu tun."

Der Schreck stand dem sonst so coolen Mudi ins Gesicht geschrieben. "Das kann ich nicht bestätigen. Das ist definitiv nicht so. Ich bin aktuell seit ungefähr einem Jahr Single", versuchte er zu erklären. Jedoch stecke er lange in einer On-Off-Beziehung fest. "Es war ein Hin und Her. Wir hatten auch mal zwischendurch wieder Kontakt. Dann waren wir wieder zusammen und wieder getrennt. Aber aktuell bin ich seit ein paar Monaten Single", so Mudi.

Bei der besagten Dame handelt es sich übrigens um Nathália Gonçalves Miranda, die in diesem Jahr um "Bachelor" Andrej Mangold buhlte. Das bestätigte Mudi später gegenüber seinen "Bachelorette"-Mitstreitern. Sie schaffte es immerhin auf den fünften Platz. Hat die schöne Brasilianerin etwa mit den Gefühlen vom "Bachelor" gespielt?

Gerda Lewis zweifelt an Mudis Aufrichtigkeit

Laut Mudi war dem nicht so. Zwar kannten er und Nathália sich bereits vor ihrer Teilnahme an der Reality-Show, aber zu diesem Zeitpunkt soll der Beziehungs-Schalter gerade (mal wieder) auf "Off" gestanden haben. Nicht nur die Zuschauer zweifelten an dieser Geschichte: "Ich hatte nicht das Gefühl, dass er mir zu 100 Prozent die Wahrheit sagt", so Gerda skeptisch.

Am Ende kam es, wie es kommen musste. Mudi entschloss sich, die Show freiwillig zu verlassen: "Durch die Gespräche ist mir bewusst geworden, dass die Nathália mir fehlt und dass ich halt oft an sie denke."

Ist klar...und was sagt Nathália zu der ganzen Geschichte? Die gibt im Interview zu: Sie hat Mudi aus Eifersucht angeschwärzt! "Wir waren zu dem Zeitpunkt nicht zusammen", bekräftigt sie im "BILD"-Interview. Und dennoch: "Ich konnte es einfach nicht ertragen, zu sehen, dass er mit einer anderen Frau auf Dates geht oder sogar einen weiteren Schritt wagt." Deshalb habe sie bei der Produktion angerufen und behauptet, der "Bachelorette"-Kandidat und sie seien ein Paar.

"Bachelorette"-Liebesschwindel: PR-Coup oder verzwickte Liebesgeschichte?

Was für ein Hin und Her! Und jetzt? Im RTL-Interview verraten die beiden: Mudi hat sich sofort nach seiner Rückkehr nach Deutschland bei Nathália gemeldet. Beiden geben zu: Da sind noch Gefühle im Spiel. Es gäbe aber noch einige Dinge zu klären, meint Nathália. Es sieht aber ganz danach aus, als würden es die beiden noch einmal miteinander versuchen wollen...

Ob man diese Geschichte so glauben kann? Oder handelt es sich bei dem ganzen Liebesschwindel um einen PR-Coup? Die beiden TV-Sternchen müssen in den sozialen Netzwerken jedenfalls einen ordentlichen Shitstorm über sich ergehen lassen. Die meisten glauben, dass die beiden während ihrer Kuppelshow-Teilnahmen in festen Händen waren. Ob sie wirklich die ganze Wahrheit erzählt haben, werden wir wohl nie erfahren...

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren