Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehr Komfort

12.03.2019 - Mit dem Sportage erweitert Kia die Reihe der Dream-Team-Sondermodelle. Wie gehabt, gibt es viel Ausstattung.

  • Für den frontbetriebenen Kia-Sportage legt Kia ab sofort die limitierte Edition „Dream-Team“ auf ©

    Für den frontbetriebenen Kia-Sportage legt Kia ab sofort die limitierte Edition „Dream-Team“ auf © Kia

SP-X/Frankfurt. Für den frontbetriebenen Kia-Sportage legt Kia ab sofort die limitierte Edition „Dream-Team“ auf. Das kompakte SUV kostet 26.390 Euro in Verbindung mit dem 97 kW/132 PS starken 1,6-Liter-Benziner. Bestandteile des auf der Ausstattungslinie Vision aufbauenden Sondermodells sind unter anderem 7-Zoll-Bildschirm, Smartphoneanbindung mittels Apple CarPlay und Android Auto, Klimaautomatik, Sitzheizung für die äußeren Sitze im Fond sowie Heizmöglichkeiten fürs Lenkrad und die Außenspiegel. 17-Zoll-Alus, Nebelscheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, Rückfahrkamera sowie Assistenten fürs Fernlicht, die Verkehrszeichenerkennung oder zum Spurhalten gehören ebenfalls zum Serienumfang.

Bucht der Kunde das „Premium+“-Paket zum Preis von 2.100 Euro, fährt der Sportage mit schwarzen Lederausstattung, elektrisch einstellbaren Vordersitzen und einem JBL-Soundsystem vor. Außerdem zählen unter anderem LED-Scheinwerfer, 8-Zoll-Bildschirm, DAB+ und ein schlüsselloses Zugangssystem zur Ausstattung.

Je nach Ausstattung beträgt der Preisvorteil des Sondermodells nach Herstellerangaben bis zu 1.400 Euro. Der Kia Sportage startet mit dem 132 PS-Benziner bei 22.490 Euro, als Vision kostet er 25.490 Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren