Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Real siegt in Vigo - FC Barcelona verliert gegen Betis

11.11.2018 - Champions-League-Sieger Real Madrid ist durch einen 4:2 (1:0)-Sieg bei Celto Vigo in der Primera Divison bis auf vier Punkte an Tabellenführer FC Barcelona herangerückt.

  • Toni Kroos (r) versucht gegen Vigos Okay Yokuslu an den Ball zu kommen. Foto: Lalo R. Villar/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Toni Kroos (r) versucht gegen Vigos Okay Yokuslu an den Ball zu kommen. Foto: Lalo R. Villar/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Joaquin (l) von Betis jubelt mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 0:2. Foto: G3-CAT/gtres © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Joaquin (l) von Betis jubelt mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 0:2. Foto: G3-CAT/gtres © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Karim Benzema brachte die Gäste in der 23. Minute in Führung; nach einem Eigentor von Vigos Verteidiger Daniel Cabral (56.) kam Celta durch Hugo Mallo zum Anschlusstreffer (56.), bevor Sergio Ramos per Foulelfmeter (83.) und Daniel Ceballos (90.+1) den Sieg perfekt machten. Das 2:4 von Baris Mendez (90.+4) war bedeutungslos.

Barcelona hatte zuvor sein zweites Saisonspiel verloren. Die Mannschaft von Superstar Lionel Messi und DFB-Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen kassierte eine überraschende 3:4 (0:2)- Heimniederlage gegen Betis Sevilla. Zwei Wochen nach dem souveränen 5:1 im Fußball-Clásico gegen Real Madrid reichten diesmal auch die drei Treffer von Messi (67. Minute/Foulelfmeter/90.+2) und Arturo Vidal (79.) nicht.

Den vierten Saisonsieg für die Gastgeber machten Firpo Junior (20.), Joaquin (34.), Giovani Lo Celso (71.) und Sergio Canales (83.) perfekt. Der frühere Schalker Ivan Rakitic sah bei Barcelona in der 81. Minute die Gelb-Rote Karte. Mit nunmehr 92 Spielen für Barca avancierte ter Stegen zum deutschen Torwart mit den meisten Einsätzen in La Liga.

Barcelona bleibt mit 24 Punkten Tabellenführer vor dem FC Sevilla, Atlético Madrid und Alaves (alle 23). Real ist mit 20 Zählern Tabellen-Sechster.

Nicht im Barca-Kader stand der ehemalige Dortmunder Ousmane Dembélé. Der französische Nationalspieler war von Trainer Ernesto Valverde nicht in den Kader berufen worden. Grund ist nach Angaben spanischer Meldungen eine verspätete Krankmeldung.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren