Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Was das Gehirn im Alter auf Trab hält

27.07.2018 - Gehirnjogging und Spaß müssen sich nicht gegenseitig ausschließen. Im Gegenteil: Besonders Aktivitäten im Austausch mit anderen Menschen, schaffen im Alter Anregung und erhalten die geistige Fitness.

  • Brettspiele sind eine Anregung für das Gehirn. Sie tragen dazu bei den natürlichen Altersabbau zu verzögern. Foto: Britta Pedersen © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Brettspiele sind eine Anregung für das Gehirn. Sie tragen dazu bei den natürlichen Altersabbau zu verzögern. Foto: Britta Pedersen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vieles von dem, was gemeinhin als gesund gilt, ist einigermaßen spaßbefreit. Wer aber im Alter etwas gegen den natürlichen Altersabbau im Gehirn tun will, kann das durchaus mit Freude tun.

Brettspiele zu spielen etwa kann den geistigen Verfall hinauszögern, heißt es in der Zeitschrift «Psychologie Heute» (Ausgabe 8/2018). Genauso wie Sport, insbesondere Tanzen und Yoga.

Auch wer ein ausgeprägtes soziales Netz pflegt, ist später womöglich kognitiv leistungsfähiger. Selbst der Kaffeeklatsch mit alten Bekannten ist also gut für das eigene Denkorgan.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren