Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Heidenheim hofft in Kiel auf drei Punkte

10.08.2018 - Heidenheim (dpa/lsw) - Nach dem verpatzten Saisonauftakt gegen Arminia Bielefeld will Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim ausgerechnet beim HSV-Bezwinger Holstein Kiel den ersten Sieg einfahren. «Wir wollen uns als Gegner präsentieren, der klar um drei Punkte spielt», sagte Trainer Frank Schmidt zwei Tage vor der Partie im hohen Norden am Sonntag (15.30 Uhr/Sky). Während Kiel am ersten Spieltag den Bundesliga-Absteiger Hamburger SV mit 3:0 besiegt hatte, kam der FCH zu Hause gegen die Arminia nicht über ein 1:1 hinaus.

  • Der Trainer von Heidenheim, Frank Schmidt, fasst sich an den Kopf. Foto: Stefan Puchner/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Trainer von Heidenheim, Frank Schmidt, fasst sich an den Kopf. Foto: Stefan Puchner/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wobei Schmidt vor allem der schnelle Bielefelder Ausgleich kurz nach der Heidenheimer Führung unmittelbar vor dem Pausenpfiff geärgert hatte. «So geht es nicht», sagte Schmidt. «So etwas darf in dieser Saison nicht mehr passieren.»

Allerdings muss der 44-Jährige erneut die Viererkette in der Abwehr umstellen, weil sich Mathias Wittek einen Außenbandteilriss am Kniegelenk zugezogen hat und in Timo Beermann (Adduktorenprobleme) auch ein weiterer Innenverteidiger immer noch fehlt. Deshalb wird Neuzugang Patrick Mainka, der von Borussia Dortmund II kam, sein Zweitliga-Debüt in der FCH-Startelf feiern.

Schmidt erwartet in Kiel einen Gegner, der «hoch attackiert». Dadurch könne sich aber auch die Chance ergeben, über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren