Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Niederlage und Remis im Doppeltest für Union: Debüt von Rapp

18.01.2019 - In einem Doppeltest im spanischen Trainingslager erspielte sich der Berliner Zweitligist 1. FC Union nur einen Punkt. Neuling Rapp gab sein Debüt.

  • Union-Trainer Urs Fischer vor dem Spiel. Foto: Jörg Carstensen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Union-Trainer Urs Fischer vor dem Spiel. Foto: Jörg Carstensen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Jerez de la Frontera/Spanien/Berlin (dpa/bb) - Eine Niederlage und ein Remis: Das war am Freitag die Bilanz des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin nach zwei Testspielen im Doppelpack. Am frühen Nachmittag gab es im spanischen Trainingslager in Jerez de la Frontera zunächst eine 1:2-Niederlage gegen die Spielvereinigung Unterhaching aus der dritten Liga. Direkt im Anschluss folgte ein 0:0 gegen den Schweizer Zweitliga-Vertreter FC Lausanne-Sport. Union-Trainer Urs Fischer setzte zwei komplett unterschiedlich besetzte Teams ein. Das erste Testspiel hatte Union am Sonntag gegen den chinesischen Erstliga-Aufsteiger Shenzhen FC mit 2:0 gewonnen.

Gegen Unterhaching lag Union nach Toren von Stefan Schimmer (35.) und Stephan Hain (50.) mit 0:2 hinten. Die Berliner konnten durch einen von Sebastian Polter verwandelten Foulelfmeter (67.) nur noch auf 1:2 verkürzen. Unterhaching siegte am Ende nicht unverdient. Verteidiger Marc Torrejon spielte in den ersten 22 Minuten erstmals nach längerer Oberschenkelverletzung. Er wurde aber planmäßig frühzeitig durch Lennard Maloney ersetzt.

Gegen Lausanne gab Unions Neuzugang Nicolai Rapp von Erzgebirge Aue sein Debüt im Union-Trikot. Weil sich der Innenverteidiger Anfang Dezember einen doppelten Bänderriss zugezogen hatte, wurde aber auch dieser Abwehrspieler nur kurz getestet. Er machte nach 31 Minuten Platz für Fabian Schönheim. Vorher festgelegt war auch das frühe Ausscheiden von Mittelfeldspieler Grischa Prömel, der nach überstandener Knieverletzung gegen U19-Talent Maurice Opfermann Arcones ausgetauscht wurde.

250 Union-Fans sahen bei Sonnenschein den nicht unbedingt befriedigenden Doppeltest ihres Vereins. Die Eisernen halten sind noch bis Sonntag in Andalusien - dann endet der achttägige Aufenthalt unter Spaniens Sonne.

«Wir hatten im ersten und zweiten Spiel genug Möglichkeiten, im zweiten sogar sechs, sieben. Aber es ist auch eine gewisse Müdigkeit vorhanden gewesen. Die Resultate sind wir mich aber eher zweitrangig. Ich habe gewisse Ansätze gesehen», sagte Fischer nach den zweimal 90 Minuten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren