Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Süle froh, dass 2018 vorbei ist: «Resetknopf drücken»

08.01.2019 - Doha (dpa) - Fußball-Nationalspieler Niklas Süle ist froh, dass das deprimierende WM-Jahr 2018 endlich vorbei ist. «Erstmal ist es gut, dass das Jahr mal ein Ende gefunden hat, dass wir 2019 den Resetknopf drücken können und neu starten», sagte der Abwehrspieler des FC Bayern München am Dienstag im Trainingslager in Doha. «Wenn man die letzten Auftritte gesehen hat, glaube ich, haben wir viel Hoffnung wieder ausgestrahlt für Fußball-Deutschland.»

  • Jerome Boateng (l-r), Sandro Wagner und Niklas Süle vom FC Bayern München während einer Übungseinheit. Foto: Peter Kneffel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Jerome Boateng (l-r), Sandro Wagner und Niklas Süle vom FC Bayern München während einer Übungseinheit. Foto: Peter Kneffel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Süle meinte damit besonders die Auftritte gegen Weltmeister Frankreich (1:2), Russland (3:0) und die Niederlande (2:2). «Wir waren heiß, etwas gutzumachen», sagte der 23-Jährige. Gegen die Holländer verspielte die DFB-Auswahl allerdings in der Schlussphase einen 2:0-Vorsprung. Rückschläge werde es bei der verjüngten Mannschaft immer geben, sagte der 16-malige Nationalspieler. «Daraus werden wir Erfahrungen sammeln und hoffentlich für Deutschland spätestens 2020 wieder erfolgreich sein.»

Das neue Länderspieljahr beginnt am 20. März in Wolfsburg mit einem Test gegen Serbien. Die EM-Qualifikation startet am 24. März für Deutschland in Amsterdam gegen die Niederlande. «Wir haben bald die EM-Quali, in der wir auch schwere Gegner bekommen werden. Man sieht gleich, ob wir da standhalten können», sagte Süle.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren