Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Spannende EM dank Public-Viewing, Online Sportwettenanbieter und Co

17.02.2020 - Das Eröffnungsspiel der 16. Fußball-Europameisterschaft (EM) am 12. Juni 2020 zwischen Italien und der Türkei im Olympiastadion Rom wird ein so in Europa noch nicht gesehenes Fußball-Spektakel einläuten. Im Gegensatz zu vorherigen Fußball-Europameisterschaften, die an einzelne Länder oder höchsten zwei Partnerstaaten vergeben wurde, finden Spiele in 12 Austragungsorten statt, darunter auch die Münchener Allianz Arena, die drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale erhalten hat. Public Viewing, EM-Partys und Tippspiele sorgen aber auch dafür, dass Fans, die die Spiele nicht live im Stadium verfolgen können, dieses Jahr die EM in vollen Zügen genießen können.

  • Fußball-Europameisterschaft  © pixabay.com /

    Fußball-Europameisterschaft © pixabay.com / kxrz

Tippspiele und Sportwetten

Tippspiele unter Freunden und Kollegen zum Fußball und besonders zu Großereignissen wie der UEFA Champions League, der Europameister oder der Weltmeisterschaft einfach dazu. Inzwischen gibt es eine Reihe von Webseiten und Apps, die die Organisation und Verwaltung von Tippspielen auch bei vielen Teilnehmern einfach und zeitsparend erledigen. Empfehlenswert ist zum Beispiel der kostenlose Anbieter halbzeit.app, der bereits die EM 2020 ein spezielles Tippspiel vorbereitet hat.

Auch Sportwetten finden in Deutschland immer mehr Anhänger, die so den Ausgang der Spiele noch interessanter machen und dabei mit etwas Können und der nötigen Portion Glück ihr Portmonee füllen können. Eine Studie des Digitalverbands Bitkom zeigte, dass während der WM 2016 24 Prozent der Deutschen Geld auf ihre Favoriten setzte. Männer langen dabei mit einem Anteil von 32 Prozent deutlich vor Frauen, von denen nur 16 Prozent an Sportwetten teilnehmen. Prognosen der Anbieter gehen davon aus, dass die Umsätze mit Sportwetten während der EM 2020 aufgrund der größeren Verbreitung und der höheren Akzeptanz in der Gesellschaft weiter steigen werden.

Public Viewing

Laut Veranstaltungen, zu denen auch Public Viewing Events gehören, sind nach 22:00 Uhr eigentlich nicht erlaubt. Einige Spiele der EM werden mit Verlängerung und einem eventuellen Elfmeterschießen aber nicht vor 24:00 Uhr enden, was dazu führen würde, dass die ab 22:00 Uhr erlaubten 55 Dezibel beim Public Viewing deutlich überschritten werden würden. Das Bundesumweltministerium (BMU), das in Deutschland für die Umsetzung der Lärmschutzverordnung zuständig ist, hat deshalb eine die Lärmschutzregeln für den Zeitraum der EM gelockert.

Nun müssen die Bundesräte der einzelnen Bundesländer der Verordnung nur noch zustimmen, was wie die WM 2016 gezeigt hat, problemlos geschehen sollte. Eine Sprecherin des BMU erklärte, dass die finale Entscheidung dann von den Städten getroffen wird, die abwägen müssen, ob das öffentliche Interesse am Public Viewing oder das Lärm-Schutzbedürfnis der Anwohner überwiegt.

Ob die Green Public Viewing App, die das BMU als Teil der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 vorgestellt hat, eine Aktualisierung erhält, ist hingegen noch nicht bekannt. Die fast 500 Public Viewing Standorte, die es in mehr als 60 Städten während der WM gab, werden größtenteils bei der kommenden EM aber wiedereröffnet.

Highlights in Berlin, Hamburg und München

Die Berliner Fanmeile bietet zwischen dem Brandenburger Tor und der Großen Querallee auf fast zwei Kilometern Länge Platz für zehntausende Fans. Übertragen werden alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft, die Achtelfinale, die Viertelfinale, die Halbfinale und natürlich auch das Endspiel, das im Wembley-Stadion in London stattfindet. Eine Public Viewing Sensation zur EM 2020 bietet der Fun Park Hamburg, in dem auf einem 120m² LED-Bildschirm bis zu 40.000 Menschen alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft verfolgen können. Das UEFA Festival in München findet im Olympiapark statt. Übertragen werden alle Spiele auf einer gigantischen Leinwand, die im Olympiasee errichtet wird. Ergänzt werden die Übertragungen durch das Football Village, in dem das Motto „Munich celebrates Europe“ zu Kultur, Musik und Genuss einlädt.

Partys zur Europameisterschaft

Als Alternative zu überfüllten Public Viewing Events kann die EM auch ein toller Anlass für eine private Fußball Party im Freundes- und Familienkreis sein. Neben dem originalen Deutschland Trikot im klassischen Schwarz-Weiß und mit dem Bundesalter auf der Brust sorgen auch EM-Gadgets für eine gelungene Party. Passend sind zum Beispiel Gläser in EM-Pokalform, Kaffeebecher mit Fußballtor oder der Klassiker Tipp Kick, der die Halbzeitpausen wie im Flug verfliegen lässt.

Auch mit der Verpflegung kann ein aufmerksamer Gastgeber auf seiner EM-Party überzeugen. Bewährt hat sich Fingerfood in Schlaaand-Optik, bei dem man während der Spiele nicht die Augen vom Fernseher lassen muss.

Rundreise zu den Spielorten

Eine Reihe von Reiseveranstaltern bietet Fans mit dem nötigen Kleingeld als besonders Erlebnis Rundreisen zu den verschiedenen Spielorten der EM. Die Preise beginnen je nach Veranstalter, Unterbringen und Anreise bei wenigen hundert Euro, können aber auch für sieben Nächte in London inklusive Karten für die beiden Halbfinal-Partien und das besonders begehrte Finale fast 4.000 Euro kosten. Trotz der teilweise stolzen Preise ist ein Großteil der Plätze schon vergeben. Fans, die sich diese einmalige Erinnerung nicht entgehen lassen wollen, müssen also schnell sein.

Wie die letzten Jahre zeigten, versuchen auch unseriöse Unternehmen Profit aus der EM zu ziehen. Einige Anbieter bieten beispielsweise Reisen, die den Anschein erwecken, dass auch Tickets für die Spiele enthalten sind. Darüber, dass im Preis lediglich die Anfahrt und eine mit Wohlwollen als mittelmäßig zu bezeichnete Unterkunft enthalten ist, sieht man hingegen erst während des Buchungsvorgangs im Kleingedruckten. Es ist daher empfehlenswert bei EM-Reisen nur auf renommierte Anbieter zurückzugreifen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren