Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

So funktionieren die Fahrwerke in Autos

07.01.2020 - Fahrwerke haben meist eine klare Aufgabe: Die Karosserie soll möglichst auf ihnen schweben - und wenig schaukeln. Das lösen die Hersteller mit verschiedenen technischen Ansätzen.

  • So sieht der klassische Stoßdämpfer aus. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    So sieht der klassische Stoßdämpfer aus. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Die Luftfederung eines E-Klasse-Modells von Mercedes-Benz. Foto: Daimler AG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Luftfederung eines E-Klasse-Modells von Mercedes-Benz. Foto: Daimler AG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Das VW-Touareg-Sondermodell One Million verfügt über einer Luftfederung mit automatischer Niveauregelung, Höheneinstellung und elektronischer Dämpferregelung. Foto: Ingo Barenschee/Volkswagen AG/dpa-tmn © dpa -...

    Das VW-Touareg-Sondermodell One Million verfügt über einer Luftfederung mit automatischer Niveauregelung, Höheneinstellung und elektronischer Dämpferregelung. Foto: Ingo Barenschee/Volkswagen AG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Karsten Schebsdat ist Leiter Fahrdynamik, Lenk- und Regelsysteme bei Volkswagen. Foto: Karsten Schebsdat/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Karsten Schebsdat ist Leiter Fahrdynamik, Lenk- und Regelsysteme bei Volkswagen. Foto: Karsten Schebsdat/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Rüdiger Rutz ist bei Mercedes-Benz zuständig für die Erprobung verschiedener SUV-Modelle. Foto: Daimler AG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Rüdiger Rutz ist bei Mercedes-Benz zuständig für die Erprobung verschiedener SUV-Modelle. Foto: Daimler AG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Christoph Elbers ist Leiter der PKW-Fahrwerktechnik beim Automobilzulieferer ZF. Foto: ZF Friedrichshafen AG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christoph Elbers ist Leiter der PKW-Fahrwerktechnik beim Automobilzulieferer ZF. Foto: ZF Friedrichshafen AG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Die adaptive Fahrwerksregelung (DCC) im neuen Golf 8 lässt sich per Touchscreen einstellen. Foto: Hardy Mutschler/Volkswagen AG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die adaptive Fahrwerksregelung (DCC) im neuen Golf 8 lässt sich per Touchscreen einstellen. Foto: Hardy Mutschler/Volkswagen AG/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Stahlfedern, adaptive Dämpfer oder Luftfedern: Beim Wälzen von Autoprospekten liest man im Zusammenhang mit Fahrwerken ganz unterschiedliche Begriffe. Die Auswahl, sie ist groß. Doch was steckt hinter den verschiedenen Systemen?

Fahrgefühl und Handling eines Autos werden maßgeblich vom Fahrwerk bestimmt. Dafür sind unter anderem Federn und Dämpfer zuständig.

In den meisten Autos sitzen in den Radkästen Stahlfedern und konventionelle Stoßdämpfer mit einer festen Dämpfung, die die dynamischen Radlastschwankungen ausgleichen. Stahlfederfahrwerke beinhalten gewickelte Schraubenfedern aus Federstahl. Die Federlänge bestimmt die Fahrzeughöhe, die Federhärte den Komfort und das Fahrverhalten. Sie sind kompakt - und günstig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren