Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Elf Zahlen zum 1. Spieltag der Fußball-Bundesliga

20.09.2020 - Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 1. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

  • Erzielte das erste Tor der Bundesliga-Saison 2020/21. Foto: Matthias Balk/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Erzielte das erste Tor der Bundesliga-Saison 2020/21. Foto: Matthias Balk/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

1 - Das 1:0 von Bayern-Profi Serge Gnabry in der vierten Minute gegen Schalke war das früheste Tor in einem Eröffnungsspiel seit 2002. Damals traf Herthas Bart Goor in Dortmund in der ersten Minute.

3 - Erstmals traf ein Team beim Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem FC Augsburg mehr als zweimal. Bislang hatten beide Clubs in zwei Bundesliga- und vier Zweitliga-Partien gegeneinander maximal zwei Tore erzielt. Nun schaffte der FCA den Dreierpack.

5 - Tore hat die TSG 1899 Hoffenheim in zwei Pflichtspielen unter dem neuen Trainer Sebastian Hoeneß erzielt. Alle fünf schoss Andrej Kramaric.

6 - Robert Lewandowski ist der erste Spieler, der in sechs Spielzeiten nacheinander am ersten Spieltag ein Tor erzielte.

8 - Tore gelangen vor den Bayern noch keiner Mannschaft am ersten Spieltag. Das 8:0 gegen Schalke war auch der höchste Auftaktsieg.

11 - Geisterspiele hat der 1. FC Köln seit der Corona-Unterbrechung im Vorjahr absolviert. Gewonnen hat er keines.

15 - Tore erzielte Borussia Dortmunds Erling Haaland in seinen ersten 16 Bundesliga-Spielen - nur Uwe Seeler traf in seinen ersten 16 Bundesliga-Spielen 16 Mal.

17 - Jamal Musiala ist der erste 17-Jährige, der für die Bayern in der Bundesliga traf.

19 - Der deutsche Meister bleibt im offiziellen Eröffnungsspiel der Bundesliga ungeschlagen. Seit der Einführung im Jahr 2002 gab es 15 Siege für den Titelverteidiger und vier Unentschieden.

504 - Tage oder auch ein Jahr, vier Monate und 15 Tage lagen zwischen dem bislang letzten Bundesliga-Auftritt von Max Kruse für Werder Bremen und dem Debüt für Union Berlin.

4137 - nach exakt so vielen Tagen ist die Bundesliga-Pause für Aufsteiger Arminia Bielefeld zu Ende gegangen.

© dpa-infocom, dpa:200920-99-635957/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren