Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Besinnlich geht anders

17.12.2018 - Nicht unbedingt an den Weihnachts-Feiertagen droht der meiste Stau – vor allem am Wochenende davor sollten sich Autofahrer auf viel Verkehr einstellen.

  • Um Weihnachten herum wird es auf den Autobahnen wieder voll © SP-X / Lea

    Um Weihnachten herum wird es auf den Autobahnen wieder voll © SP-X / Lea Fuji

  • Der ADAC prognostiziert volle Straßen vor und nach den Feiertagen ©

    Der ADAC prognostiziert volle Straßen vor und nach den Feiertagen © ADAC

SP-X/Köln. Am kommenden Wochenende beginnen in ganz Deutschland die Weihnachtsferien. Besonders an den ersten Tagen rechnet der Automobilclub ADAC mit erheblichen Einschränkungen auf deutschen Straßen. Vor allem am Freitag (21.12.) und Samstag (22.12.) dürften die Autobahnen unter dem dichten Reiseverkehr leiden, wenn viele Menschen zu Verwandten oder den Winterurlaub aufbrechen. Auch die Innenstädte werden wohl noch unter dem letzten Adventswochenende leiden. Wer kann, erledigt alle Weihnachtseinkäufe noch unter der Woche und fährt am vierten Advent mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Glühwein-Abschluss auf den Weihnachtsmarkt. Wenn Viele nach den Feiertagen wieder zurückfahren, kann der 26.12. ebenfalls zum Stressfaktor werden. Vom 23. bis 25. Dezember rechnet der Autoclub mit einem niedrigeren Verkehrsaufkommen. Die Verkehrsexperten prognostizieren für eigentlich alle großen Autobahnen in Deutschland vor allem an den genannten Tagen erhöhte Staugefahr. Besonders betroffen sind das Ruhrgebiet, Süddeutschland und die großen Städte im Norden sowie Berlin. Auch im Ausland und vor allem auf dem Weg in die dortigen Wintersportgebiete ist mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Wer die Zeit hat, verschiebt den Urlaubsbeginn um ein oder zwei Tage und reist dafür deutlich entspannter an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren