Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Don’t Try This at Home": Netflix-Comedy mit Damian Hardung

17.12.2018 - Die sechs jeweils halbstündigen Episoden der Comedy-Serie mit Bjarne Mädel und Damian Hardung werden 2019 bei Netflix zum Streaming bereit stehen.

  • 
		Damian Hardung (hier in "Das schönste Mädchen der Welt") spielt eine der Hauptrollen in der neuen Netflix-Comedy.-Serie "Don’t Try This at Home" ©

    Damian Hardung (hier in "Das schönste Mädchen der Welt") spielt eine der Hauptrollen in der neuen Netflix-Comedy.-Serie "Don’t Try This at Home" © Tobis

Im Oktober hatte Netflix "Don't Try This At Home" gemeinsam mit vier weiteren deutschen Eigenproduktionen angekündigt. Nun ist die Serie schon im Kasten: Sechs halbstündige Episoden, die unter der Regie von Arne Feldhusen ("Der Tatortreiniger") und Lars Montag in Köln entstanden, sollen Anfang 2019 an den Start gehen.

Drogendeals im Kinderzimmer

Die Serie handelt von einem Schüler, der gemeinsam mit seinem besten Freund in seinem Kinderzimmer Europas Online-Drogenhandel gründet – und das alles nur, um seine große Liebe zurückzugewinnen. Klingt an den Haaren herbeigezogen, ist aber inspiriert von wahren Begebenheiten: Vorlage ist die Geschichte eines Leipziger Schülers, der 2015 wegen Drogenhandels verurteilt wurde. Er hatte fast eine Tonne Rauschmittel über seine Internetplattform verkauft.

 

In den Hauptrollen sind Maximilian Mundt, Lena Klenke, Danilo Kamperidis, Damian Hardung, Luna Schaller und Bjarne Mädel zu sehen. Hinter dem Format steht die Produktionsfirma bildundtonfabrik (btf), die unter anderem auch für das "Neo Magazin Royale" mit Jan Böhmermann verantwortlich zeichnet. Das Drehbuch schrieb btf-Mitgründer Philipp Käßbohrer gemeinsam mit Sebastian Colley und Stefan Titze.

Die besten Serien im Dezember 2018

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren