Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Asienmeisterschaft: Katar und Gastgeber VAE im Halbfinale

25.01.2019 - Die Fußball-Nationalmannschaft Katars hat mit einem Sieg gegen Turnierfavorit Südkorea überraschend das Halbfinale der Asienmeisterschaft erreicht.

  • Der Katarer Abdelaziz Hatem (M) bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Südkorea mit seinen Mannschaftskollegen. Foto: Kamran Jebreili/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Katarer Abdelaziz Hatem (M) bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Südkorea mit seinen Mannschaftskollegen. Foto: Kamran Jebreili/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Verschleierte Frauen stehen während des Spiels der Vereinigten Arabischen Emirate gegen Australien auf der Zuschauertribüne. Foto: Hassan Ammar/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Verschleierte Frauen stehen während des Spiels der Vereinigten Arabischen Emirate gegen Australien auf der Zuschauertribüne. Foto: Hassan Ammar/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der WM-Gastgeber von 2022 gewann in Abu Dhabi mit 1:0 (0:0) und zog damit zum ersten Mal ins Halbfinale des Asien-Cups ein. Dort trifft Katar am 29. Januar auf Gastgeber Vereinigte Arabische Emirate, der sich mit 1:0 (0:0) gegen Titelverteidiger Australien in Al Ain durchsetzte.

Katar kam durch das Tor von Mittelfeldspieler Abdulaziz Hatem in der 78. Minute zum Sieg. Ein möglicher Treffer von Südkoreas Ui-Jo Hwang wurde wegen einer Abseitsposition des Angreifers nicht anerkannt. Südkorea um den ehemaligen Bundesliga-Spieler Heung-Min Son von Tottenham Hotspur war einer der großen Favoriten auf den Turniergewinn. Bei der WM 2018 hatte das Team mit einem 2:0 das deutsche Turnier-Aus besiegelt.

Im letzten Viertelfinale schoss Ali Mabkhout den Sieg für das VAE-Team heraus (68.). Bei den Australiern stand Robbie Kruse vom VfL Bochum in der Startelf, der Berliner Mathew Leckie wurde eingewechselt.

Zuvor hatten bereits Rekordgewinner Japan und Iran das Halbfinale erreicht. Beide treffen am 28. Januar aufeinander.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren