Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Die Tage von Windows 7 sind gezählt - Wie geht es weiter?

24.07.2019 - Ein gutes Jahrzehnt hat Windows 7 auf dem Buckel. Trotzdem läuft das Betriebssystem noch auf Millionen Rechnern weltweit. Doch bald lässt Microsoft den Support auslaufen. Nutzer müssen handeln.

  • Gefahr von Malware-Befall: Nach dem Supportende Mitte Januar 2020 versorgt Microsoft Windows 7 nicht mehr mit Sicherheitsupdates. Foto: Robert Günther © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Gefahr von Malware-Befall: Nach dem Supportende Mitte Januar 2020 versorgt Microsoft Windows 7 nicht mehr mit Sicherheitsupdates. Foto: Robert Günther © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Dass Supportende für das Betriebssystem zwingt Windows-7-Nutzer zum Handeln - sie können auf Windows 10 upgraden oder zu Alternativen wie Linux Mint wechseln. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Dass Supportende für das Betriebssystem zwingt Windows-7-Nutzer zum Handeln - sie können auf Windows 10 upgraden oder zu Alternativen wie Linux Mint wechseln. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Christoph Schmidt ist Redakteur beim Computer-Fachmagazin «Chip». Foto: Chip Studios/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christoph Schmidt ist Redakteur beim Computer-Fachmagazin «Chip». Foto: Chip Studios/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Nutzer können ihre Windows-7-Rechner derzeit noch direkt von der Microsoft-Webseite auf Windows 10 upgraden. Foto: Susann Prautsch/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Nutzer können ihre Windows-7-Rechner derzeit noch direkt von der Microsoft-Webseite auf Windows 10 upgraden. Foto: Susann Prautsch/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dass etwas im Busch ist, dürften die meisten Windows-7-Nutzer bereits im Frühjahr mitbekommen haben. Seitdem blendet Microsoft ein Pop-up-Fenster ein, dass das Support-Ende von Windows 7 verkündet und ein Upgrade auf Windows 10 nahelegt.

Was das bedeutet, wie ernst Verbraucher das nehmen müssen und welche Optionen sie haben, erklärt Christoph Schmidt vom Computer-Fachmagazin «Chip».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren