Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Blöd gelaufen": Neue Komödie mit Julia Koschitz und Heino Ferch

10.03.2020 - Trauer, Betrug und neue Liebe: Zwei Verwitwete kämpfen sich gemeinsam durch den Dschungel der Bestattungsrichtlinien – und kommen dem Täuschungsmanöver ihrer verstorbenen Partner auf die Spur.

  • 
		Drehstart für die Komödie "Blöd gelaufen": Roman Knižka, Sabine Waibel, Regisseur Dirk Kummer, Kameramann Mathias Neumann, Julia Koschitz, Heino Ferch am

    Drehstart für die Komödie "Blöd gelaufen": Roman Knižka, Sabine Waibel, Regisseur Dirk Kummer, Kameramann Mathias Neumann, Julia Koschitz, Heino Ferch am Set.

Wie bringt man einen Verstorbenen unter die Erde, dessen Leichnam nicht auffindbar ist? Diese Frage versuchen die Witwe Clara Clara (Julia Koschitz) und der Witwer Ulf (Heino Ferch, GOLDENE KAMERA 2002) mit engstirnigen Beamten zu klären – und erfahren dabei mehr über ihre Verstorbenen, als ihnen lieb ist.

Darum geht's in "Blöd gelaufen - Danke für den Abschied"

 

Die beide Verwitweten eint das gleiche Problem: Weder der Leichnam von Ulfs Ehefrau Anke (Sabine Waibel) noch der von Claras Ehemann Enno (Roman Knizka) wurden je gefunden. Nach monatelangem Warten auf die Sterbeurkunde müssen sie auch noch mit den Beamten über die staatlich verordnete Anwesenheitspflicht von Leichen in öffentlichen Gräbern streiten.

Ansonsten könnten sie unterschiedlicher nicht sein: Sie, die verschnupfte und daher vorübergehend erfolglose Parfümeurin, die aber alle anderen Lebenssituationen mit Pragmatismus und Zielorientiertheit meistert. Er, der erfolgreiche Bestseller-Autor und Frauenversteher, der im Alltag jedoch mit zwei linken Händen geschlagen ist und seit dem Tod seiner Frau unter einer Schreibblockade leidet.

Doch so ganz zufällig sind die beiden nicht aufeinander getroffen. Denn die beiden "Verstorbenen" kennen - und lieben! - sich schon seit langem. Mit ihrem vorgetäuschten Ableben und einer hübschen Summe Geld wollen sie sich aus dem Staub machen und ins Ausland absetzen. Doch kommt alles anders als gedacht und schon bald befinden sich alle vier Akteure wieder in Hamburg und das Katz- und Mausspiel beginnt ...

Hintergrund

Unter der Regie von Grimme-Preisträger Dirk Kummer ("Zuckersand") laufen die Dreharbeiten in Hamburg noch bis Ende März. Das Drehbuch schrieb Uli Brée.

Ein Ausstrahlungstermin im Ersten ist noch nicht bekannt.

Bildergalerie: Diese Filme und Serien werden gerade noch gedreht

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren