Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Das große Promibacken": Volle Tortenschlacht voraus

11.02.2020 - Beim Kampf um den „Goldenen Cupcake“ werden wieder Kuchenträume (und Albträume) wahr. Und so mancher Bäcker ist für eine Überraschung gut.

  • 
		 © SAT.1/Claudius

    © SAT.1/Claudius Pflug

Der Teig will und will einfach nicht aufgehen, und die Buttercreme flockt obendrein – jeder, der backt, kennt die großen und kleinen Katastrophen, die sich dabei gelegentlich in der Küche abspielen. So herausfordernd Backen zu Hause sein kann, so vergnüglich ist es, in den „Das große Backen“-Shows anderen dabei zuzuschauen. (Start der 4. Staffel mit sechs Folgen ab Mi, 12.02., 20.15 Uhr in Sat.1)

Nach Profis und Hobbybäckern lässt Sat.1 zum nunmehr vierten Mal die Promis ran. 98 Torten werden in der neuen Staffel kreiert, kritisch beäugt, verkostet und verputzt. Und Moderatorin Enie van de Meiklokjes (45) wünscht sich die Erfindung des Geruchsfernsehens, denn „dann würden noch mehr begeistert zuschauen beziehungsweise mitschnuppern“.

 

Olympia-Torte aus weißer Schokoladencreme

Besonders verführerisch riecht es offenbar am Backplatz von Ex-Bobsportler Kevin Kuske, der sich „gut mit Aromen und Geschmack auskennt“ und dem Enie van de Meiklokjes eine „feine Zunge“ attestiert. Juror Christian Hümbs (38), mehrfacher Patissier des Jahres, sieht ihn als „Bäcker mit Leidenschaft“. Kuske selbst findet vor allem seine „Olympia-Torte“, bestehend aus „einer weißen Schokoladencreme, gefüllt mit Passionsfrucht-Püree und unheimlich gutem Crunch“, überzeugend. 

Doch auch Musiker Ross Antony weiß zu beeindrucken, er hat es vor allem Hümbs’ Jury-Kollegin, Konditormeisterin Bettina Schliephake-Burchardt (48) angetan: „Er wirkt eigentlich sehr lebhaft, ist beim Backen aber hoch fokussiert und über sich hinausgewachsen!“

Von der Kreisklasse in die Champions League

Dabei hält die Show schon in der ersten Folge echte Herausforderungen bereit. Die Promis müssen nach einem Lieblingsrezept backen, die technische Prüfung in Form des französischen Apfelkuchens „Tarte Tatin“ meistern und schließlich eine Motivtorte erschaffen. „Ich war ein kleiner Hobbybäcker, aber beim ‚Promibacken‘ wechselst du von der Kreisklasse in die Champions League des Backens“, meint Ross Antony.

 

Wer am Ende des Backmarathons den „Goldenen Cupcake“ mit nach Hause nehmen will, sollte „die Zeit im Auge behalten und versuchen, Rezepte und Teige kreativ verstehen zu lernen“, rät „Betty“ Schliephake-Burchardt. Und Christian Hümbs empfiehlt, das Rezept genauestens zu beachten. Der Tortenprofi weiß aus leidvoller Erfahrung, dass es keinen universellen Trick gibt, um ein Gebäck zu retten. Auch wenn er unlängst bei den Hobbybäckern vernahm, dass Puderzucker alles kitten könne: „Das halte ich für ein Gerücht! Wenn es in die Hose gegangen ist, ist es in die Hose gegangen.“

Wenn Enie van de Meiklokjes von „Geschmacksentgleisungen und einer Kuchenverwechslung“ berichtet, ist das ein Trost für alle Hobbybäcker. Aber nicht allein für die ist „Das große Promibacken“ ein echtes Sahnehäubchen im TV.

Die Tipps der Jury

 In der Ruhe liegt die Kraft! 5 Tipps  der Konditorprofis Betty Schliephake- Burchardt und Christian Hümbs für Hobbybäcker.

 

KLEINE SCHRITTE: „Fangen Sie  mit einem Küchlein und einem kleinen Randabschluss an“, rät Betty Schliephake-Burchardt. „Dekorieren Sie es mit einem Blümchen aus dem Supermarkt.“ 

 LOCKER BLEIBEN: „Halten Sie nicht auf Biegen und Brechen am Plan fest! Wenn Sie eine 40-Zentimeter-Torte planen, der Boden aber nicht richtig aufgeht, machen Sie sie eben 20 Zentimeter hoch!“

 DEN KOPF FREIKRIEGEN: „Fluchen kann dabei helfen, wieder klar  zu denken“, meint Schliephake- Burchardt augenzwinkernd.

IM SINNE DES ERFINDERS: „Viele Fehler passieren eigentlich nur, weil das Rezept auf eigene Weise interpretiert wurde“, erklärt Hümbs. „Lesen Sie das Rezept lieber zweimal, kürzen Sie nicht ab, führen Sie keine Schritte zu- sammen, lassen Sie nichts weg!“   OFEN ZU „Unbedingt die Ofenklappe geschlossen lassen, beim Öffnen verliert der Ofen bis zu  60 Prozent an Leistung! Der Backprozess verlängert sich, wenn er hochheizen muss, das Gebäck wird trocken. Lieber durch die Glasscheibe hineinschauen.“

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren