Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"ESC 2019": Die größte Show des Jahres

09.05.2019 - 26 Kandidaten, ein Supermodel und Popikone Madonna: Es wird spannend beim "Eurovision Song Contest 2019"!

  • 
		S!sters vertreten Deutschland beim ESC-Finale am 18. Mai 2019 in Tel Aviv. © NDR/Rolf

    S!sters vertreten Deutschland beim ESC-Finale am 18. Mai 2019 in Tel Aviv. © NDR/Rolf Klatt

Für 1,15 Millionen Euro sagt das "Material Girl" nicht Nein: Diese Summe erhält Madonna für ihre Performance beim Finale des "Eurovision Song Contest" (Samstag, 18. Mai, 21.00 Uhr, Das Erste).

 

Madonna performt beim ESC

 

Als sogenannter "Interval-Act" wird die Popikone in der Pause zwischen dem letzten Auftritt eines Kandidaten und der Kür des Siegers zu sehen sein. Spendiert hat sie der israelisch-kanadische Unternehmer Sylvan Adams. Dutzende Tänzer sollen mit ihr auftreten, geplant seien ein Klassiker sowie ein neuer Song aus ihrem kommenden Album "Madame X".

 

Peter Urban, der das Spektakel zum 22. Mal vor Ort kommentieren wird, ist begeistert: "Wenn Madonna sich auf der Bühne des größten TV-Musikevents der Welt präsentieren will, ist das ein Bonus für beide Seiten." Die deutsche "ESC"-Stimme kennt Tel Aviv: "Mit den Stränden, dem lockeren Ambiente, einer pulsierenden Clubszene und europäischem Flair ist es für mich eine perfekte Gastgeberstadt des 'ESC'", so Urban.

 

Gewinnen die Niederlande?

Auch Supermodel Bar Refaeli tritt beim "ESC" auf – als Teil eines vierköpfigen Moderationsteams. Im Zentrum aber stehen die 26 Auftritte der Finalisten. Vor allem die Niederlande werden derzeit als Sieger gehandelt. Urbans persönliche Favoriten aber kommen aus Slowenien, Tschechien Spanien, Aserbaidschan und Österreich.

 

Für Deutschland geht das Duo Sisters ins Rennen. Die Sängerinnen Carlotta Truman und Laurita Spinelli werden sich in Israel auch mit der deutsch-jüdischen Geschichte beschäftigen, etwa bei einem Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem. "Außerdem wird Tom Franz unser 'Botschafter' für die Sisters sein und ihnen das Alltagsleben in Israel nahebringen", sagt Thomas Schreiber, Koordinator der ARD-Unterhaltung und Chef des deutschen "ESC"-Teams. Franz gilt als "Brückenbauer": Der gebürtige Kölner zog 2004 nach Israel und wurde bekannt, als er 2013 im dortigen TV den Kochwettbewerb "Masterchef" gewann.

 

Sisters wollen ihr Lied anders als beim Vorentscheid präsentieren: "Wir werden die gesamte Fläche, die uns zur Verfügung steht, nutzen", betont Schreiber. "Sowohl die sogenannten Runways im Publikum als auch die sehr große bewegliche LED-Wand." Drei Minuten haben Carlotta und Laurita dann Zeit, um Europa für sich zu gewinnen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren