Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Tatort"-Nachfolger für Devid Striesow gefunden

08.03.2019 - Nach dem Abgang von Devid Striesow hat der Saarländische Rundfunk bekannt gegeben, dass der "Tatort"-Kommissar durch ein neues Ermittler-Duo ersetzt wird.

  • 
		Nach 8 Einsätzen als Saarbrückener Hauptkommissar Jens Stellbrink ist Devid Striesow Ende Januar 2019 in "Tatort"-Rente gegangen. ©

    Nach 8 Einsätzen als Saarbrückener Hauptkommissar Jens Stellbrink ist Devid Striesow Ende Januar 2019 in "Tatort"-Rente gegangen. © SWR

Seit Devid Striesow Ende Januar im "Tatort: Der Pakt" seine Abschiedsvorstellung als Hauptkommissar Jens Stellbrink gegeben hat, wurde spekuliert, wer seine Ermittler-Nachfolge antreten wird. Die Verantwortlichen des Saarländischen Rundfunks haben jetzt gleich zwei neue Hauptkommissare aus dem Hut gezaubert – gespielt von Daniel Sträßer ("Charité") und Vladimir Burlakov ("Deutschland 86").

Das neue Team im Saarland-"Tatort"

Die neuen Hauptkommissar-Protagonisten im Saarland-"Tatort sind die Kindheitsfreunde Adam Schürk (Daniel Sträßer) und Leo Hölzer (Vladimir Burlakov), die sich aber über 15 Jahre nicht gesehen haben. Ihr Wiedersehen wird von einem dunklen Geheimnis aus der Vergangenheit überschattet.

 

Aber auch der erste Fall, der ab kommender Woche unter anderem in Saarbrücken und Püttlingen gedreht wird, ist brisant: Das neue Ermittler-Duo wird in die bis zum vermeintlichen Brudermord eskalierenden Streitigkeiten einer verfeindeten saarländischen Familie hineingezogen.

 

Als Drehbuchautor und Regisseur fungieren Hendrik Hölzemann und Christian Theede, die bereits bei Striesows vorletztem Fall "Tatort: Mord Ex Machina" zusammengearbeitet haben. Wann der erste TV-Einsatz des neuen Saarland-"Tatort"-Teams ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest.

Bildergalerie: Die "Tatort"-Fälle des Devid Striesow

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren