Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Umweltausschuss befasst sich mit Plastikmüll im Meer

11.02.2019 - Hannover (dpa/lni) - Ob Löffel, Zahnstocher oder Becher für den Coffee-to-go: Viele Wegwerfprodukte sind aus Plastik. Nach Gebrauch wandern sie in den Müll und landen oft genug in Gewässern und schließlich im Meer. Mit der Frage, wie sich der Plastikmüll verringern lässt und welche Gefahren er birgt, wird sich heute der Umweltausschuss des niedersächsischen Landtags in Hannover beschäftigen. Eingeladen sind unter anderem Experten des Alfred-Wegener-Instituts, des Bundes für Umwelt- und Naturschutz sowie Vertreter mehrerer Unternehmen, die Kunststoffe herstellen.

  • Plastikmüll an einem Strand. Foto: Christoph Sator/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Plastikmüll an einem Strand. Foto: Christoph Sator/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren