Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Zielfahnder" mit Hanno Koffler statt Ronald Zehrfeld

18.12.2018 - Ein zweiter Film der Reihe ist abgedreht: In "Blutiger Tango" spielen die beiden GOKA-Preisträger Heike Makatsch und Jörg Hartmann die Bösewichte, nach denen gefahndet wird.

  • 
		Jäger und Gejagter: Lars Röwer (Hanno Koffler, l.) und Kollegin Hanna Landauer (Ulrike C. Tscharre) mit Uwe Tetzloff (Jörg Hartmann, r.) © ARD Degeto/WDR/Wiedemann &

    Jäger und Gejagter: Lars Röwer (Hanno Koffler, l.) und Kollegin Hanna Landauer (Ulrike C. Tscharre) mit Uwe Tetzloff (Jörg Hartmann, r.) © ARD Degeto/WDR/Wiedemann & Berg/Repro

In Uruguay wurden soeben die Dreharbeiten für den neuen Thriller der ARD-Reihe "Zielfahnder" beendet - mit neuer Konstellation: In "Blutiger Tango" ermittelt statt Ronald Zehrfeld nun Hanno Koffler an der Seite von Ulrike C. Tscharre. Nach dem Vorbild einer echten, weltweit ermittelnden Sondereinheit des LKA machen die Zielfahnder diesmal in Uruguay Jagd auf ein Gangsterpärchen, gespielt von Heike Makatsch (GOLDENE KAMERA 2002) und Jörg Hartmann (GOLDENE KAMERA 2016).

 

Darum geht es in "Blutiger Tango"

Vor neun Jahren wurde der Industrielle Hagenbach entführt und gegen ein Millionenlösegeld freigelassen. Das Ehepaar Gisela (Heike Makatsch) und Uwe Tetzloff (Jörg Hartmann) wurde damals geschnappt, aber von den Millionen und dem dritten Täter fehlt jede Spur. Als die beiden nach Absitzen ihrer Haftstrafe wieder auf freiem Fuß sind, wittern die Ermittler von der Zielfahndung ihre Chance. Das Paar wird über kurz oder lang Kontakt zu ihrem brutalen Anführer aufnehmen, um an ihren Teil der Beute zu gelangen.

Tatsächlich führten die Spuren nach Montevideo, wohin Landauer (Ulrike C. Tscharre) und Röwer (Hanno Koffler) den zerstrittenen Tetzloffs folgen und trotz Warnungen ihrer südamerikanischen Kollegen ohne deren Unterstützung ermitteln.

Die GOLDENE KAMERA Top 5 der Woche

 

Der Film entstand unter der Regie von Stephan Lacant, der zuletzt für seinen Film "Toter Winkel" für den Emmy nominiert war. Das Drehbuch verfasste der mehrfache Grimme-Preisträger Rolf Basedow ("Im Angesicht des Verbrechens"). Wann der Film im Ersten ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt.

Die TV-Highlights Weihnachten 2018

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren