Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fernsehpionierin Wibke Bruhns ist gestorben

21.06.2019 - Als erste Nachrichtensprecherin des ZDF schrieb Wibke Bruhns Fernsehgeschichte. Gestern ist sie im Alter von 80 Jahren gestorben.

  • 
		Die Nachrichtenmoderatorin Wibke Bruhns ist im Alter von 80 Jahren gestorben. © ZDF / Renate

    Die Nachrichtenmoderatorin Wibke Bruhns ist im Alter von 80 Jahren gestorben. © ZDF / Renate Schäfer

Wibke Bruhns ist am Donnerstag im Alter von 80 Jahren gestorben. Ihre Familie bestätigte gegenüber dem ZDF die traurige Nachricht. Die Todesursache ist noch nicht bekannt. Im Mai 1971 präsentierte sie als erste Frau im westdeutschen Fernsehen die ZDF-"heute"-Nachrichten. Was zunächst großes Aufsehen erregte, wurde für die Zuschauer im Laufe von 380 Sendungen zur Selbstverständlichkeit. "Frauen haben sich das Maul zerrissen meinetwegen. Sie fanden, ich sollte gefälligst bei meinen Kindern bleiben, da gehörte ich hin, und ob ich denn überhaupt die leiseste Ahnung hätte, was ich da erzähle. Es könne ja nicht sein, dass ich das verstehe", sagte sie 2010 in einem Interview mit dem "Deutschlandfunk".

 

ZDF-Chefredakteur Dr. Peter Frey: "Wibke Bruhns war eine Frau mit Haltung und dem Mut einer Pionierin. Mit ihrer Hartnäckigkeit und Leidenschaft hat sie als erste Frau den ZDF-'heute'-Nachrichten ihr Gesicht gegeben und damit Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sowie viele in der Medienwelt beeindruckt. Mir persönlich hat sie mit ihrem Buch 'Meines Vaters Land' eindringlich den Weg einer deutschen Familie zwischen Widerstand und Anpassung in der Zeit des Nationalsozialismus vermittelt. Ihre Hinweise zur Entwicklung des Fernsehens waren bis zuletzt sehr wertvoll für mich."

 

Über Wibke Bruhns

 

Bruhns wurde am 8. September 1938 in Halberstadt geboren und wuchs wegen der diplomatischen Laufbahn ihrer Mutter unter anderem in Stockholm, Kopenhagen und London auf. Nach dem Studium begann sie ein Volontariat bei "Bild", das sie 1961 aus politischen Gründen abbrach.

1962 kam Wibke Bruhns als Redakteurin zum ZDF. Am 12. Mai 1971 war sie erstmals in einer Spätausgabe der Nachrichten auf dem Bildschirm zu sehen und präsentierte wenig später, am 24. Mai 1971, als erste Frau die ZDF-Hauptnachrichtensendung "heute".1973 verließ Wibke Bruhns das ZDF. Anschließend arbeitete sie unter anderem für "Stern" und "Zeit" und ging zum WDR, wo sie Beiträge für die das politische Magazin "Panorama" arbeitete.Was vielen auch in Erinnerung geblieben sein dürfte: Ihre öffentliche Unterstützung für Willy Brandt in den 70er Jahren im Wahlkampf.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren