Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ina Müller mit Reiseshow-Comeback

12.11.2018 - In der Neuauflage ihres Reiseformats "Inas Norden" erforscht NDR-Aushängeschild Ina Müller nicht mehr Norddeutschland, sondern Nordeuropa.

  • 
		NDR-Aushängeschild Ina Müller geht im Weihnachtsprogramm 2018 mit ihrer Reise-Show "Inas Norden" in eine neue Runde. © picture alliance/Jazz

    NDR-Aushängeschild Ina Müller geht im Weihnachtsprogramm 2018 mit ihrer Reise-Show "Inas Norden" in eine neue Runde. © picture alliance/Jazz Archiv

Bevor Ina Müller als Gastgeberin der Kult-Talkshow "Inas Nacht" zur gefeierten Sabbeltasche der Fernsehnation aufstieg, war sie als rasende Reporterin unterwegs. Zwischen 2005 und 2008 machte die 53-jährige Entertainerin in "Inas Norden" die norddeutschen Regionen Deutschlands unsicher und ließ sich von "Einheimischen" die örtlichen Besonderheiten und den jeweiligen Menschenschlag erklären.

"Inas Norden" 2018/2019: Europa im Fokus

In der Neuauflage von "Inas Norden", deren ersten beiden Episoden am 25. und 26. Dezember um 18.15 Uhr im NDR Fernsehen ausgestrahlt werden, sind es nicht Städte und Orte in Norddeutschland, denen Ina Müller einen Besuch abstattet, sondern Metropolen im Norden Europas, in denen sie auch mit deutschen Auswanderern versucht, dem speziellen Flair der jeweiligen Stadt auf die Schliche zu kommen. 

Den Auftakt macht Reykjavik, wo Ina Müller nicht nur mit einem isländischen Männerchor singt, sondern auch das weltweit größte Phallusmuseum (!) besucht. Die zweite Reise entführt den Zuschauer dann nach Riga, wo Ina Müller zu ihrer Überraschung auf die Bremer Stadtmusikanten trifft und sie sich dem sagenumwobenen lettischen Sauna-Ritual unterzieht. 

Wie viele neue "Inas Norden"-Episoden der NDR 2019 produzieren wird, ist noch nicht bekannt. Die Destination der dritten Folge steht mit Stockholm aber bereits fest.

Bildergalerie: Welcher Star außer Nina Müller hätte noch das Zeug zu einer deutschen Late-Night-Talkshow?

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren